Konzert am Vormittag

Christopher Hinterhuber, Klavier; Peter Simonischek, Lesung. Eric Satie: Trois Gymnopédies Claude Debussy: Épigraphes antiques Charles-Valentin Alkan: Le Festin d’Esop * Lesung aus Platons „Symposion“ (um 400 v. Chr.) und Petronius‘ „Satyricon“ (Gastmahl des Trimalchio, 1. Jh. n. Chr.)(aufgenommen am 21. März in der Helmut List-Halle in Graz im Rahmen von "Psalm 2016 - Gastfreundschaft" in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Franz Josef Kerstinger

Platons „Symposion“ ist eine Unterhaltung beim Essen – und sicher der schönste der legendären Dialoge des großen griechischen Philosophen, handelt er doch vom Wesen der Liebe. Peter Simonischek, der Grandseigneur unter den Burgschauspielern, stellt Platons erlesene Gedankenwelt dem glatten Gegenteil gegenüber. Petronius Arbiter beschreibt in seinem „Satyricon“ das „Gastmahl des Trimalchio“, eine prachtvolle Persiflage auf einen unkultivierten Neureichen, der sich zum Gespött der Gesellschaft macht. Und so entfaltet sich ein Sittenbild der Antike, von sublimer Erotik bis zur derben Posse – musikalisch kommentiert von französischen Komponisten um 1900, die in Griechen und Römern einen Spiegel ihrer Zeit sahen: Debussy, Satie und Alkan, interpretiert vom Meisterpianisten Christopher Hinterhuber.
(Psalm 2016)

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Sendereihe