Im Gespräch

"Im Nahen Osten tobt immer noch der Erste Weltkrieg" - Birgit Dalheimer im Gespräch mit Karin Kneissl, Nahost-Expertin und Energie-Analystin

Als Absatzmarkt für fossile Brennstoffe wird Asien für die erdölfördernden Länder des Nahen Ostens immer interessanter. Wunschziel vieler Menschen aus der Region, die ihre Heimat wegen des Krieges verlassen müssen, ist hingegen Europa.

Will man den Nahen Osten verstehen, muss man die energiepolitische Dimension dieser Region mitdenken, sagt Karin Kneissl. Die Juristin und Arabistin hat ihr halbes Leben im und mit dem Nahen Osten verbracht. Sie studierte in Jerusalem, organisierte Menschenrechtsdebatten in Beirut, führte Interviews im Irak und erlebte den Arabischen Frühling am Tahrir-Platz in Kairo mit. In den 1990er Jahren arbeitete sie im österreichischen diplomatischen Dienst. Seit 1998 ist sie freie Autorin, Journalistin und Lehrende. Sie beschäftigt sich mit den politischen und religiösen Entwicklungen im Nahen Osten und der davon kaum zu trennenden Geopolitik von Erdöl und Erdgas.

Im Gespräch mit Birgit Dalheimer sagt sie: "Im Nahen Osten tobt immer noch der erste Weltkrieg."

Service

Karin Kneissl

Karin Kneissl (Autorin), Agnes Husslein (Hrsg.), "Prinz Eugen: Vom Außenseiter zum Genie Europas", Belvedere, Wien 2014

Karin Kneissl, "Mein naher Osten", Braumüller, Wien 2014

Karin Kneissl, "Die zersplitterte Welt: Was von der Globalisierung bleibt.", Braumüller, Wien 2013

Karin Kneissl, "Testosteron macht Politik". Braumüller, Wien 2012

Karin Kneissl, "Die Gewaltspirale: Warum Orient und Okzident nicht miteinander können", Ecowin, Salzburg 2007

Karin Kneissl, "Der Energiepoker: Wie Erdöl und Erdgas die Weltwirtschaft beeinflussen". FinanzBuch, München 2006, überarbeitete Auflage 2008

Sendereihe