styriarte 2016

Bernd Glemser, Klavier.
Franz Liszt: a) Funérailles; b) Sonatto 104 del Petrarca; c) Après une lecture du Dante, Fantasia quasi Sonata * Frédéric Chopin: a) Polonaise As-Dur op. 53, "Heroische Polonaise'"; b) Etüden und Mazurken (aufgenommen am 27. Juni in der Helmut-List-Halle, Graz in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Franz Josef Kerstinger

Wie der Unabhängigkeitskampf der Ungarn vom Habsburgerreich seine musikalischen Spuren bei Franz Liszt hinterlassen hat, oder der Novemberaufstand in Polen gegen die russische Herrschaf des Zaren Nikolaus I. bei Frédéric Chopin, das hat der Pianist Bernd Glemser zum Inhalt seines Konzertabends in der Grazer Helmut-List-Halle gemacht.

Trauermusik.
Die instabile Situation im Revolutionsjahr 1848 hatten die Ungarn genützt, um ein eigenes Parlament zu konstituieren. Am 15. März feierten die Liberalen die Bildung einer freien Regierung unter Premierminister Lajos Batthány.
Die Habsburger versuchten im September dem entgegenzuwirken. Aber erst als die russische Armee auf den Plan trat, mussten die ungarischen Soldaten kapitulieren. Im Oktober 1849 wurden dreizehn gefangene ungarische Generäle in eine Falle gelockt und vor ein österreichisches Exekutionskommando gestellt. Am selben Tag wurde der in Budapest inhaftierte Premierminister Batthyány erschossen.
Franz Liszt schrieb mit "Funérailles" eine Trauermusik für die ungarischen Freiheitskämpfer.

Sehnsucht und Wut.
Frédéric Chopin hielt sich 1830 gerade in Wien auf, als er vom Aufstand seiner polnischen Landsleute erfuhr. Auf der Stelle wollte er die geplante Konzertreise durch Österreich und Deutschland absagen und den Aufständischen zu Hilfe kommen. Ein Freund konnte ihn jedoch noch rechtzeitig davon abhalten.
"Wenn ich könnte, würde ich alle Töne in Bewegung setzen, die mir vom blinden, wütenden, entfesselten Gefühl eingegeben werden", schreibt der Pianist und Komponist.
"Im Salon spiele ich den Ruhigen, aber Zuhause donnere ich auf dem Klavier."
Und dafür war der Charakter der Polonaise - "der" polnische Tanz - wie geschaffen mit seiner stolzen Eleganz.

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Sendereihe