Bregenzer Festspiele 2016

Wiener Symphoniker, Dirigent: Enrique Mazzola; Prager Philharmonischer Chor; Bregenzer Festspielchor; Julia Maria Dan, Sopran; Annika Schlicht, Alt; Kyungho Kim, Tenor; Mattia Olivieri, Bariton; Gianluca Burrato, Bass.
Giuseppe Verdi: Ouvertüre zu "La forza del destino" Franco Donatoni: Duo pour Bruno Gaetano Donizetti: Messa di Requiem (aufgenommen am 8. August im Festspielhaus Bregenz). Präsentation: Stefan Höfel

Auch in diesem Sommer erweitert ein italienisches Programm den musikalischen Horizont der beiden Opern auf der Seebühne und im Festspielhaus. Wie Puccini hat auch Gaetano Donizetti mehrere geistliche Werke geschrieben. Zum Gedenken an seinen verstorbenen Kollegen Vincenzo Bellini komponierte Donizetti 1835 in Paris ein Requiem. Ebenfalls zur Erinnerung an einen Kollegen, Bruno Maderna, entstand 1974 Franco Donatonis "Duo pour Bruno", in dem sich jeweils zwei Instrumente des riesigen Orchesters solistisch gegenüberstehen. Das Schicksal klopft schon zu Beginn des Konzerts an die Tür: Heftige Orchesterschläge eröffnen Verdis Ouvertüre zu "La forza del destino".
(Bregenzer Festspiele)

Playlist

Titel: ADK 160812 Bregenzer Festspiele Wiener Symphoniker Mazzola
Länge: 148:53 min

Sendereihe