Geymüllerschlössel

PETER KAINZ/MAK

Leporello

Ausstellung "Biedermeier reanimated" im Geymüller Schlössel

Ein interessanter Aspekt des Begriffs "Biedermeier" ist seine negative Besetzung, meint der Künstler Martin Guttmann. Biedermeier, das sind nämlich immer die Anderen. Nie man selbst. Und so ergänzen einander die historische Distanz der Epoche und die gesellschaftliche Distanz des Begriffs - Distanzen, die in der jüngsten Arbeit des Künstlerduos Michael Clegg und Martin Guttmann ein Stück weit überbrückt werden sollen:
Die Ausstellung "Biedermeier reanimated" ist jeden Sonntag bis Anfang Dezember im Wiener "Geymüller Schlössel" zu sehen.- Gestaltung: Roman Tschiedl

Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Biedermeier reanimated

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Ö1 heute

MI | 19 Oktober 2016