Cornelius Meister

APA/GEORG HOCHMUTH

Matinee live

ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: Cornelius Meister; Harriet Krijgh, Violoncello.
Brett Dean: Komarov's Fall (2006) * Dmitri Kabalewski: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 49 (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Johannes Leopold Mayer

Absolute Raritäten, welche in gedanklicher Verbindung zu Russland stehen, bietet die Matinee: Brett Deans Werk "Komarow's Fall" kreist um das tragische Schicksal des russischen Kosmonauten Komarow. Kabalewkis Cellokonzert ist ein in den 1940er Jahren interessanter Versuch, sozialistischen Realismus und Tradition in eine sinnvolle Verbindung zu bringen.

Tschaikowskys "III." ist ob ihrer rhythmischen Gegebenheiten als "Polnische" bezeichnet worden. Im symphonischen Gesamtschaffen des Meisters markiert sie einen Schlusspunkt der Entwicklung, welche mit der "IV." ihren ersten Höhepunkt erreicht.

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Playlist

Komponist/Komponistin: BRETT DEAN/geb.1961
Titel: "Komarov's Fall" (2006) - Dritter Teil des Triptychons "Three Memorials"
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Cornelius Meister
Länge: 08:00 min

Komponist/Komponistin: DMITRI KABALEWSKI/1904-1987
Titel: Konzert für Violoncello und Orchester Nr.1 g-Moll op.49

* Allegro - 1.Satz
* Largo molto espressivo - 2.Satz
* Allegro - 3.Satz
Solist/Solistin: Harriet Krijgh/Violoncello
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Cornelius Meister
Länge: 20:00 min

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht