Spuren des Krieges und Zeichen der Verständigung

Herlinde Kölbl in der Kunsthalle Wien
Buch "Typojis. Einige neue Zeichen..."

Herlinde Kölbl in der Kunsthalle Wien

"How To Live Together" ist der Titel der aktuellen Ausstellung in der Kunsthalle im Wiener Museumsquartier. Vergangene Woche eröffnet, setzen sich in der international besetzten Schau 30 Künstler mit den Fragen des Zusammenlebens auseinander - darunter die deutsche Fotokünstlerin und Dokumentarfilmerin Herlinde Kölbl. Sie befasst sich seit den 1970er Jahren unter anderem in journalistischen Fotoserien mit Menschen, ihren Lebensumständen und den fast schon dokumentarischen Beobachtungen, welche Veränderungen diese Umstände bewirken. Dabei folgt sie etwa den Spuren des Krieges, indem sie sechs Jahre lang Schießplätze in Kasernen oder Zielscheiben in unterirdischen Tunneln, trostlosen Wüstencamps und arabischen Kulissendörfern fotografierte. Oder sie folgt den Spuren der Macht, indem sie in einer Art Langzeitstudie die Verwandlung des Menschen durch das Amt festhält. Dabei fotografiert Herlinde Kölbl etwa Jahr für Jahr die gleichen Politikerinnen wie beispielsweise Angela Merkl. Festgehalten in einem Fotoband, sind Teile davon in der Ausstellung in der Kunsthalle zu sehen. Dem gegenübergestellt sind Fotos von Flüchtlingen in Flüchtlingscamps in Griechenland oder auf Sizilien.
Humanitäre Katastrophen, Kriegsrealitäten, die durch die Flüchtenden bedrohlich nah an Europa heranrücken.- Gestaltung: Ursula Mürling-Darrer


Buch "Typojis. Einige neue Zeichen..."

Wie lässt sich ein geschriebener Satz richtig verstehen, der voller Ironie oder Optimismus steckt? Walter Bohatsch hat dafür eigens neue Satzzeichen entwickelt. Nicht "Emojis", sondern sogenannte "Typojis" sollen Klarheit in die geschriebene Sprache bringen. In seinem Buch "Typojis. Einige neue Zeichen/A Few More Glyphs" gibt er eine Einführung in die Bedeutung und Anwendung der neukreierten Zeichen. Texte von Gabriele Reiterer und Ernst Strouhal spannen einen zusätzlichen Bogen um das Wesentliche der Satzzeichen. - Gestaltung: Jakob Fessler



Service

Walter Bohatsch:Typojis. Einige neue Zeichen / A Few More Glyph
Verlag Hermann Schmidt

Typojis. Einige neue Zeichen / A Few More Glyphs


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Die Kunst sich einzumischen

Relevanz der zeitgenössischen Kunst