Land der Steine

Kleiner Staat, große Diaspora (1). Gestaltung: Brigitte Voykowitsch

Die Armenier können auf eine Geschichte von mindestens 3.000 Jahren zurückblicken. Diese gemeinsame Historie, die frühe Übernahme des Christentums sowie die armenische Sprache und Schrift gehören zu den wichtigen Identitätskriterien der Armenier. Doch die lange Geschichte ist auch geprägt von wechselnden Vorherrschaften, von Gebietsansprüchen seitens türkischer und persischer Reiche sowie später des Zarenreichs und der Sowjetunion.

Das heutige Armenien umfasst nur einen kleinen Teil des einstigen Siedlungsgebiets der Armenier, rund zwei Drittel der Armenier leben verstreut über die ganze Welt in der Diaspora. Das finsterste Kapitel in der Geschichte der Armenier ist der Völkermord zwischen 1915 und 1922, als an die 1,5 Millionen Armenier Opfer der neuen türkischen Machthaber wurden.
Der Berg Ararat, der eng mit der armenischen Geschichte verknüpft ist - und auf dem lange zuvor die Arche Noah gelandet sein soll - liegt heute auf türkischem Staatsgebiet. Erst nach dem Zerfall der Sowjetunion erlangte Armenien seine Unabhängigkeit als moderner Staat. Doch die Spannungen mit der Türkei und die territorialen Konflikte mit Aserbaidschan erschweren den Aufbau einer stabilen und starken Wirtschaft.

Armenien bleibt weiterhin stark von den Beziehungen zu Russland abhängig, auf Druck Moskaus hat es die Annäherung an die EU gebremst. Karastan, "Land der Steine" nennen die Armenier ihre Heimat bisweilen mit einem ironischen Unterton. Tatsächlich stoßen die Armenier in vielen Bereichen auf gewaltige Steinblöcke.

Service

Literatur:

Sebouh Aslanian,
From the Indian Ocean to the Mediterranean
The Global Trade Networks of Armenian Merchants from New Julfa
California World History Library 2011

Fethiye Cetin,
Meine Großmutter: Erinnerungen
Verlag Auf dem Ruffel 2014

Altinay, Ayse Gul/ Cetin, Fethiye
The Grandchildren: The Hidden Legacy of 'Lost' Armenians in Turkey (Transaction Armenian Studies Special)
Transaction Publishers 2014

Jasmine Dum-Tragut,
Armenien: 3000 Jahre Kultur zwischen Ost und West
Trescher Verlag 2017

Constanze John,
40 Tage Armenien
Dumont 2016

Barbara Denscher,
Reportage Armenien
Picus Verlag 2010

Hasan Cemal,
1915: The Armenian Genocide
Gomidas Inst Publishers 2015

Hrant Dink,
Von der Saat der Worte
Schiler Verlag 2015

Sendereihe

Gestaltung