Weinreben

APA/BARBARA GINDL

Schweinehaare im Weingarten.

Kreislaufwirtschaft am Rande der Großstadt.
Gäste: Alexandra und Oliver Kaminek vom Biohof No. 5 in Stammerdorf.
Moderation: Elisabeth Scharang.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Alexandra und Oliver Kaminek betreiben in Stammersdorf am Rande von Wien einen Bio-Hof, auf dem die beiden Wein, Gemüse, Speck, Eier und Erdäpfel erzeugen, anbauen und verkaufen.

Oliver Kaminek ist als Bub auf diesem Hof seiner Großeltern aufgewachsen. "Als ich mich 2010 entschlossen habe, den stillgelegten Hof wieder zu bewirtschaften, hat es geholfen, dass die Bauern rundum mich als Kind kannten und wir mit ihrer Hilfe rechnen konnten. Sie haben sich gefreut, dass hier jemand etwas aufbauen und nicht zusperren will, " erzählt der gelernte Tontechniker, der lange in Neuseeland gelebt hat und nach seiner Rückkehr nach Österreich Wurzeln schlagen wollte. Also hat er Wein gepflanzt und die Schulbank der Landwirtschaftsschule in Mistelbach gedrückt.

Alexandra Kaminek hat internationale Betriebswirtschaft und Medienmanagement studiert. Als sie mit Mitte dreißig Oliver kennen gelernt hat, nahm ihr Leben eine 180 Grad Wende, erzählt sie. Seit sechs Jahren ist sie nun Bäuerin und Wirtin eines Heurigen. "Es ist viel Arbeit und ich bin oft müde, aber wir haben unseren eigenen Wein am Tisch stehen und jeden Tag das beste Essen vom eigenen Hof. Ich möchte nicht mehr in das normale Arbeitsleben zurück."

Eignet sich der Beruf Bauer/Bäuerin für Quereinsteiger? Wie sehr fühlt sich die junge Generation von Bauern und Bäuerinnen noch an die traditionellen und politischen Strukturen des Bauernstandes gebunden? Was sind die Vorteile der Großstadtbauern gegenüber den Höfen auf dem Land? Und wie funktioniert Kreislaufwirtschaft am Rande einer Stadt?

In Punkt eins erzählen die Biohofbetreiber/innen Alexandra und Oliver Kaminek über den Umgang mit extremen Wetterverhältnissen, über die Paradeiserernte in der Urlaubszeit, ihren Lebensstil und was die Schweinehaare im Weingarten zu suchen haben.

Rufen Sie an und reden Sie mit. Die Redaktion freut sich über Fragen und Gedanken zum Thema: Sie erreichen uns per Mail an punkteins(at)orf.at oder live während der Sendung unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich.

Sendereihe