Ein Regal im Funkhausarchiv

ORF, HUMMEL

Museumsdepot der Meisterwerke

Der Ö1 Kunstsonntag begibt sich in die Tiefen des ORF-Hörfunk-Archivs und verwandelt sich in ein radiophones Schaulager. Viereinhalb Stunden dauert der Rundgang durchs Depot des Ö1 Museums der Meisterwerke, das bereits seit August auf Österreich1 geöffnet ist und anlässlich des runden Sendergeburtstags besonders aufregende, kontroversielle, schöne Sendungen wiederholt. In Programme, die lange nicht mehr on air sind, hören wir in diesem Ö1 Kunstsonntag, dem letzten vor dem großen Senderjubiläum, hinein.

Am 1. Oktober begeht Radio Österreich1 seinen fünfzigsten Geburtstag - aus diesem Anlass haben zahlreiche Sendereihen Meisterwerke aus ihrer Geschichte präsentiert und Sendungen wiederholt. Als Abschluss des Ö1 Museums der Meisterwerke präsentiert der Ö1 Kunstsonntag in einer Spezialausgabe, durch die Anna Soucek am Mikrophon begleitet, Beispiele solcher Sendereihen, die es nicht mehr gibt im derzeit gültigen Sendeschema von Österreich1. Dazu gehören legendäre und populäre Sendungen wie "Lieben Sie Klassik?" mit Karl Löbl und Ilse Bucks "Morgengymnastik", aber auch weniger im kollektiven Radiogedächtnis verhaftete Reihen wie "Die Ökumenische Morgenfeier" und "Jazzforum" mit Walter Richard Langer.

Roland Knie kramte für seine Sendereihe "Patina" Kostbarkeiten aus dem Archiv aus, kommentierte sie fachkundig und mit dem ihm eigenen Schmäh. In der letzten Ausgabe 2011 blickt der "Patineur", wie er sich selbst darin nannte, subversiv-kritisch auf gefeierte Persönlichkeiten der österreichischen Unterhaltungskultur zurück, aber auch auf seine eigenen Errungenschaften und Eitelkeiten als Radiomacher.

Mit nicht minderer Begeisterung für sein Metier präsentierte Ingenieur Hugo Kirnbauer allwöchentlich Neuigkeiten aus der Welt der Technik in der 1997 eingestellten "Technischen Rundschau". Mit der vorhergehenden "Sendung für den Radiobastler" brachte es der "Ingenieur der Nation" auf über vierzig Dienstjahre als Technikerklärer im Radio.

In einer "La Chanson"-Ausgabe von 1997 blickt der frankophile Moderator Heinz-Christian Sauer zurück auf Frankreich und die französische Populärmusik im Jahr 1967 - passend zum Ö1-Schwerpunkt "Baujahr '67", der dem Radiopublikum im Jahr 2017 sendereihenübergreifend präsentiert wird. Sauer spielt Chansons, die die Jahre vielleicht nicht überdauert haben und retrospektiv belächelt werden könnten, die aber als typisch für das Jahr 1967 gelten und gesellschaftliche wie politische Ereignisse spiegeln.

Die Radioreporterin Dolores Bauer war bekannt für ihre schonungslose Berichterstattung aus gefährlichen Krisengebieten; sie berichtete über Befreiungsbewegungen in Afrika ebenso wie über die Innenpolitik der katholischen Kirche. Die Sendereihe "Im Brennpunkt", für die Bauer Reportagen gestaltete, war eine Institution auf Österreich1. Wir hören hinein in eine spannungsgeladene Sendung vom September 1978 über die Unruhen im Iran, die im darauffolgenden Jahr zur Absetzung des Schah führen sollten.

Auf eine Expedition in ein Nachbarlands Österreich begab sich Michael Schrott mit seiner preisgekrönten "Italienischen Reise", die in kurzen, prägnanten Episoden die idealisierte Schönheit Italiens, wie sie Goethe beschrieb, mit der gelebten Realität und dem harten Alltag in Italien Mitte der 1980er Jahre verschränkte und kontrastierte.

Service

Ö1 Kunstradio

Sendereihe

Gestaltung

  • Anna Soucek