Klima, Fischerei, Überwachung

Genauere Klima-Prognosen +++ Umstrittene Elektro-Fischerei +++ Überwachte Fischfang-Schiffe

Genauere Klima-Prognosen

Österreich hat zuletzt wieder mehr klimaschädliche Treibhausgase verursacht - das zeigt die aktuelle Bilanz für das Jahr 2016, veröffentlicht am Dienstag vom Umweltbundesamt.
Treibhausgase sind wichtige Parameter für Klima-Modelle. Und da lässt heute eine Studie im Fachmagazin "Nature" aufhorchen: sie präzisiert nämlich die Prognosen zur Erderwärmung. Knackpunkt ist die sogenannte "Klimasensitivität".
Gestaltung: Robert Czepel
Mit: Peter Cox, Klimaforscher University of Exeter

Klima: Aufschub für die Katastrophen - heute auch Thema auf science.ORF.at.


Umstrittene Elektro-Fischerei

Die Elektrofischerei ist umstritten: Dabei werden Fischernetze mit Elektroden ausgestattet. Durch den Strom werden Fische in die Netze getrieben. Die Technik ist in Teilen der Nordsee erlaubt. Die Europäische Kommission wollte Einschränkungen lockern, das Parlament hat sich nun für ein Verbot der Elektrofischerei ausgesprochen.
Gestaltung: Karin Bensch


Überwachte Fischfang-Schiffe

In Neuseeland wird der kommerzielle Fischfang künftig nahezu lückenlos überwacht, berichtet heute ORF.at. Videokameras sollen belegen, dass "sauber" gearbeitet wird, und so das Image der Fischereiwirtschaft aufpolieren. Die Industrie fürchtet allerdings das Gegenteil. Die Kameras sollen vor allem den Beifang dokumentieren. Umweltorganisationen gehen davon aus, dass pro Jahr Hunderttausende Haie, Wale, Delfine und auch Meeresvögel in Fangnetzen verenden.


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe