Zug der ÖBB

APA/ÖBB/WEGSCHEIDER

Weitgereist mit 9 - und allein im Flieger

Lille reist und reist und reist

Als Vierbeiner ist das mit dem Reisen ja nicht gerade einfach, erst recht, wenn einem im Auto übel wird - wie unserem Radiohund. Im Zug muss er den Maulkorb tragen und im Flugzeug würde man ihn sogar in einen Käfig stecken. Da zieht Rudi das Reisen mit dem Finger auf dem Atlas vor - nicht ohne sich ein wenig zu bemitleiden: Wie einfach und gemütlich ist das Zweibeiner-Reisen!! Na, ob Rudi sich da nicht täuscht?

Der Radiohund trifft Lille aus Berlin. Sie ist erst neun Jahre alt aber schon ein richtiger Reiseprofi. Sie kann Rudi vom stundenlangen Zugfahren erzählen, von Autopannen und dem Fliegen ohne Mama und Papa. Wie hilft sich Lille gegen lange Autofahrten und wo will sie noch unbedingt hin?

Rudi: "Du bist sogar schon einmal alleine verreist."

Lille: "Schon zwei Mal! Und einmal durfte ich ins Cockpit schauen."

Rudi: "Unglaublich! Zweibeiner-Privilegien... ich durfte noch nie dem Piloten zwischen die Pfoten schauen."

Lille: "Ich hatte ein bisschen ein Kribbeln im Bauch, weil ich das so spannend fand, als ich zum ersten Mal alleine geflogen bin. Aber es macht auch Spaß. Ich hatte auch Kopfhörer zum Musikhören, und ich konnte malen und man wird dann abgeholt, vom Flughafen, und gemeinsam mit der Stewardess wartet man. Dann geht man gemeinsam ins Flugzeug rein und die, die alleine fliegen, die kommen immer zuerst. Einmal war ich sogar die Erste, die ins Flugzeug reingegangen ist."

Gestaltung: Almud Krejza

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe