Irrgarten

SCHLOSS SCHÖNBRUNN WIEN

Und in der Mitte lauert Minotaurus?

Symbol, Mythos, Muster und Rätsel - aber kein Irrgarten: Das Labyrinth. Gast: Tina Zickler, Kulturmanagerin und Ausstellungsorganisatorin. Moderation: Natasa Konopitzky. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Schneeball, Hasel, Dirndl und mehr - aus 400 Pflanzen entsteht derzeit auf dem Schwarzenbergplatz in Wien eine ungewöhnliche Ausstellung im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018: ein rundes Labyrinth mit fünf Umgängen und einem 310 Meter langen Weg in die Mitte, an dessen Gestaltung man sich noch bis zum 3. März im Rahmen einer Crowdfunding Kampagne beteiligen kann - umrahmt von Litfaßsäulen, die 50 Labyrinthe der europäischen Kulturgeschichte vorstellen.

Das Labyrinth hat sich von Europa aus weltweit verbreitet und ist Muster, Symbol und Mythos - und ein Rätsel im doppelten Sinne: Herkunft, Bedeutung und Geschichte des Wortes werden in der Wissenschaft kontrovers diskutiert; das ursprüngliche, das minoische Labyrinth wird bis heute auf Kreta gesucht und entgegen der weit verbreiteten Annahme, sind Irrgarten und Labyrinth nicht dasselbe.

Wie entwickelte sich das eine aus dem anderen; wie lässt sich ein Labyrinth beschreiben? Muss man sich darin - ohne Ariadnes sprichwörtlich gewordenen Faden - verirren und wer oder was lauert in der Mitte?

Bei Barbara Zeithammer zu Gast ist Tina Zickler, die Initiatorin der Ausstellung "Sharing Heritage: Labyrinths in Europe", zu einem Gespräch über ein Symbol, das auch nach über 5.000 Jahren fasziniert und wie kein anderes durch seine Windungen und Wendungen zum Nachdenken einlädt - über Orientierung, Freiheit, Umwege und die verborgene Mitte.

Hörerinnen und Hörer sind herzlich eingeladen, sich an der Sendung zu beteiligen: Per Mail an punkteins(at)orf.at oder live, während der Sendung, unter der Telefonnummer 0800 22 69 79

Service

Sharing Heritage: Labyrinths in Europe
Outdoor-Ausstellung
Schwarzenbergplatz, Wien

Crowdfunding Kampagne
Laufzeit bis 4. März

Öffnungszeiten der Ausstellung:
ab 14. April bis 3. Juni
täglich von 9 bis 19 Uhr
Eintritt frei

Veranstaltungshinweise:

Lesung: Marlene Streeruwitz in der Galerie Georg Kargl am 5. März
Schleifmühlgasse 17
1040 Wien

Flora St. Loup Life-Performance und Tonaufnahme am 21. März, 19.00 Uhr
KIavier Werkstatt Felix Lenz
Schönbrunner Straße 25
1050 Wien

Playlist

Komponist/Komponistin: John Dowland
Bearbeiter/Bearbeiterin: Sting
Bearbeiter/Bearbeiterin: Arrangement
Bearbeiter/Bearbeiterin: Edin Karamazov
Album: STING - SONGS FROM THE LABYRINTH / STING SINGT LIEDER VON J.DOWLAND
Titel: Can she excuse my wrongs (The Earl of Essex's Galliard) - aus "First Booke of Songes, 1597, Nr.5 - Arrangement für mehrere Stimmen
Untertitel: LIEDER UND BRIEFE VON JOHN DOWLAND - INTERPRETIERT VON STING
Solist/Solistin: Sting /Gesang
Solist/Solistin: Edin Karamazov /Laute
Länge: 02:34 min
Label: DG 1703139

Komponist/Komponistin: John Dowland
Bearbeiter/Bearbeiterin: Sting
Bearbeiter/Bearbeiterin: Arrangement
Bearbeiter/Bearbeiterin: Edin Karamazov
Album: STING - SONGS FROM THE LABYRINTH / STING SINGT LIEDER VON J.DOWLAND
Titel: Wilt thou unkind thus reave me - aus "First booke of Songes" 1597, Nr.15"
Textanfang: Wilt thou unkind thus reave me, of my heart, and so leave me ?
Untertitel: LIEDER UND BRIEFE VON JOHN DOWLAND - INTERPRETIERT VON STING
Solist/Solistin: Sting /Gesang
Solist/Solistin: Edin Karamazov /Laute & Erzlaute
Länge: 02:40 min
Label: DG 1703139

Komponist/Komponistin: John Dowland
Bearbeiter/Bearbeiterin: Sting
Bearbeiter/Bearbeiterin: Arrangement
Bearbeiter/Bearbeiterin: Edin Karamazov
Album: STING - SONGS FROM THE LABYRINTH / STING SINGT LIEDER VON J.DOWLAND
Titel: Come again - aus "First Booke of Songes, 1597, Nr.17 "
Textanfang: Come again, sweet love doth now invite, thy graces that refrain, to do me due delight
Untertitel: LIEDER UND BRIEFE VON JOHN DOWLAND - INTERPRETIERT VON STING
Solist/Solistin: Sting /Gesang
Solist/Solistin: Edin Karamazov /Laute & Erzlaute
Länge: 02:50 min
Label: DG 1779890

Urheber/Urheberin: Flora St. Loup
Titel: 4 Hands: Sound - Painting
Ausführender/Ausführende: Flora St. Loup
Länge: 01:02 min
Label: Manus

Sendereihe