Cornelia Travnicek

APA/HERBERT NEUBAUER

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

"Dunkles Blau, auch zwischen Regen und sie". Cornelia Travniceks lyrische Begegnung mit Sylvia Plath. Feature von Shenja von Mannstein

Die 30-jährige Cornelia Travnicek gilt seit einigen Jahren als eines der großen Talente der österreichischen Literatur. Seit sie 14 ist schreibt sie Gedichte und Erzählungen. 2012 erschien ihr Debütroman "Chucks", der drei Jahre später verfilmt wurde. In ihrem jüngsten Gedichtband "Parablüh" nimmt sie auf ungewöhnliche Weise Bezug auf eine Ikone der amerikanischen Literatur. "Monologe mit Sylvia" - so lautet der Untertitel des Buches.

Eine Anspielung auf die Lyrikerin Sylvia Plath. 44 Gedichte finden sich darin. Ebenso viele wie in Plaths erstem und zu Lebzeiten einzigem veröffentlichten Gedichtband, "The Colossus", auf Deutsch "Der Koloss". Er erschien 1960. Damals war Sylvia Plath 28 Jahre alt. Ihre Gedichte strotzen vor Kraft und Eigenwille. Gleichzeitig geben sie Einblick in ein von Ängsten und Depressionen geplagtes Seelenleben. Drei Jahre später, 1963, beging Plath in ihrer Londoner Wohnung Selbstmord und wurde in ihrem Ringen um Identität und Emanzipation zur Kultfigur, nicht nur der Frauenbewegung.

In "Parablüh" greift Travnicek die Lyrik Sylvia Plaths auf, führt sie in gewisser Weise weiter, ohne sie umzudeuten oder zu übersetzen. Jedes der Gedichte aus "Der Koloss" ergänzt sie um ein eigenes, bricht manchmal aus Plaths Versen einzelne Worte heraus und verwebt sie in ihren eigenen Text - ein faszinierendes literarisches Projekt.

Playlist

Komponist/Komponistin: François Couturier
Vorlage: Johann Sebastian Bach
Album: TARKOVSKY QUARTET - FRANÇOIS COUTURIER
Titel: Maroussia/instr., basiert auf "Das alte Jahr vergangen ist" von Johan Sebastian Bach
Ausführende: Tarkovsky Quartet
Solist/Solistin: François Couturier /Klavier
Ausführender/Ausführende: Anja Lechner /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Jean-Louis Matinier /Akkordeon
Ausführender/Ausführende: Jean-Marc Larché /Sopransaxophon
Länge: 01:40 min
Label: ECM Records 2159 / 2742526

Komponist/Komponistin: Vince Watts
Titel: NOCTURNES
Titel: Midnight Garden
Ausführender/Ausführende: nicht genannt
Länge: 01:36 min
Label: Big Screen Music BSM 005

Komponist/Komponistin: Enrique Angel
Bearbeiter/Bearbeiterin: Osvaldo Golijov
Titel: La muerte chiquita (Bearbeitung für Streichquartett)
Ausführende: Kronos Quartet
Ausführender/Ausführende: David Harrington /Violine
Ausführender/Ausführende: John Sherba /Violine
Ausführender/Ausführende: Hank Dutt /Viola
Ausführender/Ausführende: Jennifer Culp /Violoncello
Länge: 02:32 min
Label: Nonesuch 7559794902

Komponist/Komponistin: John Convertino
Album: HOT RAIL
Titel: Untitled II/instr.
Ausführende: Calexico /Instrumental
Länge: 01:36 min
Label: City Slang/Universal 0680050 (2 CD)

Komponist/Komponistin: François Couturier
Komponist/Komponistin: Anja Lechner
Komponist/Komponistin: Jean-Louis Matinier
Komponist/Komponistin: Jean-Marc Larché
Album: TARKOVSKY QUARTET - FRANÇOIS COUTURIER
Titel: San Galgano/instr.
Ausführende: Tarkovsky Quartet
Solist/Solistin: François Couturier /Klavier
Ausführender/Ausführende: Anja Lechner /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Jean-Louis Matinier /Akkordeon
Ausführender/Ausführende: Jean-Marc Larché /Sopransaxophon
Länge: 00:42 min
Label: ECM Records 2159 / 2742526

Komponist/Komponistin: Vince Watts
Titel: NOCTURNES
Titel: Midnight Garden
Ausführender/Ausführende: nicht genannt
Länge: 00:39 min
Label: Big Screen Music BSM 005

Komponist/Komponistin: Antonio Vivaldi
Gesamttitel: Hush
* Andante aus dem Konzert für zwei Mandolinen d-moll
Solist/Solistin: Bobby McFerrin /Vocalise
Solist/Solistin: Yo - Yo Ma /Violoncello
Länge: 03:27 min
Label: Sony Masterworks SK 48177

Komponist/Komponistin: John Convertino
Album: HOT RAIL
Titel: Untitled III (Virus Style Mix Swordmen Mix)/instr.
Untertitel: BONUS CD (zum Reissue 2010)
Ausführende: Calexico /Instrumental
Länge: 01:52 min
Label: City Slang/Universal 0680050 (2 CD)

Sendereihe

Übersicht