Dschihadismus *** Tricky Women *** Vermeer im Scanner

1. Dschihadismus verstehen
2. Tricky Women Festival
3. Vermeer wird gescannt

Beiträge

  • Aktuelles aus der Welt der Oper
  • Dschihadismus verstehen

    Um das Wiener Theater Nestroyhof/Hamakom war es zuletzt etwas ruhig geworden. Einst eine der bedeutendsten jüdischen Bühnen Wiens, wird das "Hamakom" ja unter der Leitung von Frederic Lion seit 2009 wieder bespielt, musste in den letzten Monaten aus finanziellen Gründen jedoch eine Pause einlegen. Stattdessen nutzten es Kooperationspartner wie zuletzt das Wiener brut als Spielstätte. Heute Abend startet das Theater aber in eine neue Phase künstlerischer Produktion: mit der Österreichischen Erstaufführung des Stücks "Verstehen Sie den Dschihadismus in acht Schritten / Zucken" der deutschen Jungdramatikerin Sasha Marianna Salzmann. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Autorin, die zuletzt für ihr Romandebüt "Außer sich" auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises gesetzt wurde, erzählt darin drei höchst unterschiedliche Radikalisierungsgeschichten. - Gestaltung: Sebastian Fleischer

  • Tricky Women Festival

    38 Prozent. So viel beträgt aktuell der so genannte Gender Pay Gap. Heißt: so viel verdienen Frauen auch hierzulande immer noch weniger als Männer. Wenn solche Zahlen in den Schlagzeilen sind, dann weiß man, dass der jährliche Weltfrauentag nicht mehr weit ist. Kommenden Donnerstag ist es wieder soweit - und schon morgen startet ein Filmfestival, das sich seit mittlerweile 17 Jahren der Förderung von Frauen im Animationsfilm verschrieben hat: das Tricky Women Festival. Insgesamt 140 Filme werden im Wiener Metro Kinokulturhaus von Donnerstag bis Sonntag zu sehen sein. Tricky Women und seine Macherinnen - die beiden Kuratorinnen Birgitt Wagner und Waltraud Grausgruber - verstehen sich selbst als Pionierinnen, dennoch scheint die Zukunft des Festivals offen. - Gestaltung: David Baldinger

  • Vermeer wird gescannt

    Im Mauritshuis im niederländischen Den Haag läuft die bisher größte wissenschaftliche Untersuchung des berühmten Gemäldes "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" von Jan Vermeer. Das Gemälde wird - in einem Glaskubus ausgestellt - vor den Augen der Besucher mit den neuesten Techniken und Scannern untersucht, um das Geheimnis Vermeers zu lüften. - Gestaltung: Ludger Kazmierczak

  • Rückgabe von Piet Mondrian-Werken gefordert

Sendereihe