Sybille Norden, Sonja Watzka und Marie-Therese Rudolph

ORF/MIRELA JASIC

Wie weiblich ist die Musik ?

"Damenwahl" - der Weltfrauentag in Guten Morgen Österreich

Präsentation: Sonja Watzka
Musikauswahl: Sibylle Norden

"Sie spielt wie ein Mann!" Über dieses größte damals übliche Kompliment durfte sich die Pianistin Fanny Mendelssohn-Hensel freuen, die später - gegen den Willen ihrer Familie - als Komponistin Karriere machte.
Die Situation für Musikerinnen, die "außerhalb der häuslichen Kammer" musizieren, und vielleicht sogar von ihrer Profession leben wollten, war viele Jahrhunderte lang äußerst schwierig und gesellschaftlich "verpönt". Dennoch gab es eine Reihe von Frauen, die neben ihrem musikalischen Talent auch starke Persönlichkeiten waren, und ihren Platz in der Musikgeschichte gefunden haben.

Zu Gast im Studio ist die Musikwissenschaftlerin und Musikvermittlerin Marie-Therese Rudolph. Die gebürtige Linzerin leitet das
Festival 4020, arbeitet für KulturKontakt Austria, und ist auch Jurorin des Pasticcio-Preises von Ö1. Sie wird einige Frauenpersönlichkeiten vor den Vorhang holen und ihren Weg zum Erfolg nachzeichnen. Außerdem präsentiert sie einige musikalische Projekte und Initiativen, die ins Leben gerufen wurden, um junge Musikerinnen zu fördern.
Dazu spielen wir an diesem Tag ausschließlich Stücke, an denen Frauen (durch Komposition, Dirigat, Interpretation…) maßgeblich beteiligt sind.

Playlist

Komponist/Komponistin: Leonard Bernstein
Titel: OUVERTURE zu "Candide"
Orchester: RSO Wien
Leitung: Karen Kamensek
Länge: 04:32 min

Komponist/Komponistin: Johannes Brahms/1833 - 1897
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Breiner /Arrangement
Titel: Ungarische Tänze für Klavier zu vier Händen Nr.1 -10 / Bearabeitung für Orchester
* Ungarischer Tanz Nr.2 in d-moll (00:03:33)
Orchester: London Philharmonic Orchestra
Leitung: Marin Alsop
Länge: 03:34 min
Label: Naxos 8570233

Komponist/Komponistin: Alma Deutscher
Titel: Ausschnitt aus dem 3. Satz des Violinkonzerts
Solist/Solistin: Alma Deutscher
Orchester: Israel Philharmonic Orchestra
Leitung: Roni Porat
Länge: 05:18 min

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht