Bettina Balaka

APA/ HERBERT NEUBAUER

Feminismus am Rande - Alltag der Stadt

Bettina Balaka: Kaiser, Krieger, Heldinnen...
Peter Payer: Auf und Ab. Eine Kulturgeschichte des Aufzugs in Wien

Bettina Balaka: Kaiser, Krieger, Heldinnen...

Vor hundert Jahren, im Jahr 1918, wurde die Republik Österreich gegründet. Im gleichen Jahr haben sich die Frauen hierzulande das Wahlrecht erkämpft. Doch Errungenschaften des Feminismus sind in der Geschichtsschreibung oft nur eine Randnotiz wert, findet die Schriftstellerin Bettina Balàka. Noch viel weniger Erwähnung finden die absurden Argumente, mit denen vor einer Gleichstellung der Frau gewarnt wurde. In ihrem neuen Buch " Kaiser, Krieger, Heldinnen. Exkursionen in die Gegenwart der Vergangenheit" hat Bettina Balaka einige Skurrilitäten rund um die letzten 100 Jahre der Emanzipation zusammengetragen. Morgen Abend wird es in der Buchhandlung Hartlieb präsentiert.- Gestaltung: Hanna Ronzheimer


Peter Payer: Auf und Ab. Eine Kulturgeschichte des Aufzugs in Wien

Der Kulturhistoriker und Stadtforscher Peter Payer spürt bekanntlich den Alltagsphänomenen in der Stadt nach. In seinen vergangenen Werken ging es etwa um die Geschichte der öffentlichen Uhren oder der ersten Kaufhäuser. Dinge, die wir heute als selbstverständlich wahrnehmen -oder, aus lauter Gewohnheit, gar nicht mehr bemerken. In Payers eben erschienenen Buch "Auf und Ab. Eine Kulturgeschichte des Aufzugs in Wien" geht es nun um die Geschichte der Aufzüge. - Gestaltung: Hanna Ronzheimer






Service

Haymon Verlag
Brandstätter Verlag
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe