Computerspielerin und viele Cpmputer

APA/dpa/OLIVER BERG

Besser als gedacht

1. Stiftung Warentest untersucht Virenscanner
Gestaltung: Alexandra Siebenhofer
2. Google verbannt Werbung für Kryptowährungen
3. EU-Steuern für Internetriesen

1. Schlangenöl, das war zumindest im Wilden Westen ein Verkaufsschlager. Quacksalber priesen "Snake-Oil" als Wundermittel an - und es war absolut wirkungslos. Ähnlich verhält es sich nach Meinung mancher Sicherheitsexperten mit Virenscannern: Sie kritisieren, dass Virenschutzprogramme selbst zum Einfallstor für Schadsoftware werden können. Stimmt nicht, sagt die deutsche Stiftung Warentest. Sie hat 31 Virenscanner getestet. Alexandra Siebenhofer fasst die Ergebnisse zusammen. Mehr dazu auf oe1.ORF.at

2. Nach Facebook will nun auch Google keine Werbung für Kryptowährungen wie Bitcoin mehr anzeigen. Darüber hinaus verbannt die Suchmaschine auch Werbungen für andere hochspekulative Finanzprodukte wie binäre Optionen von seinen Seiten.

3. Großbritannien will Internetriesen besteuern. Firmen wie Facebook oder AirBnB verschieben ihre Einnahmen so gekonnt, dass kaum Steuern für die Länder übrig bleiben, in denen sie ihre Gewinne erwirtschaften. Auch die EU wird in Kürze einen Vorschlag vorlegen, wie sie mit diesen "digitalen Betriebsstätten" in Zukunft umgehen will. Nach einem durgesickerten Dokument ist eine 1-5prozentige Besteuerung der Gewinne angedacht.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at