Bady Minck

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Bady Minck - Im Gespräch

"Über alle Grenzen hinweg denken" - Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Bady Minck, Künstlerin, Filmemacherin und Produzentin.

Als Bady Minck, geboren in der kleinen Stadt Ettelbruck in Luxemburg, Ende der 1970-er Jahre ihren Eltern erklärte, dass sie zum Studium der Bildhauerei und des experimentellen Films nach Wien gehen möchte, verweigerte ihr der Vater jede finanzielle Unterstützung: nein, ein Studium im Land jener Faschisten, die einst als Soldaten der Deutschen Wehrmacht sein Land okkupierten, würde er nicht bezahlen.

Bady Minck - damals noch Madeleine Binck - ging trotzdem. Heute ist sie eine der renommiertesten Filmemacherinnen und Produzentinnen Österreichs. Ihr elfter und jüngster Film "MappaMundi" feierte seine Premiere beim Sundance Film Festival in Utah und kommt im Juni in die heimischen Kinos.

Als Produzentin war sie in den letzten Jahren mit ihrer Firma "Amour fou" erfolgreich mit Filmen wie "Egon Schiele: Tod und das Mädchen", "Amour fou", "Hannah Arendt", "Der Mann aus dem Eis" oder zuletzt bei der Berlinale 2018 mit dem Film "Styx".

Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz spricht die international anerkannte Filmemacherin, Kuratorin, Lehrende und Jury-Mitglied über ihre Anfänge im Zeichentrickfilm, ihre politische Kunst und ihre große Lehrerin Maria Lassnig.

Service

AMOUR FOU
Bady Minck
Filmgalerie 451
Flimmit

Sendereihe

Gestaltung