Eva Horn

ORF/MIRELA JASIC

Das Anthropozän

12 Fragen an die Kulturwissenschafterin Eva Horn
Gestaltung: Katrin Mackowski

Leben wir tatsächlich im "Anthropozän", einer neuen geologischen Epoche, die uns ein neues Menschenbild vor Augen hält? Und was bringt der Begriff des Anthropozäns, den der Nobelpreisträger für Atmosphärenchemie, Paul Crutzen, formulierte, für Erkenntnisse über unser menschliches Wirken?

Die Macht menschlicher Technologien und Lebensstile ist nicht mehr nur auf lokale und absichtliche Eingriffe in die Natur beschränkt, sondern wirkt in globalen und geologischen Dimensionen - oft als unbeabsichtigte Neben- und Spätfolge. Der Müll, die radioaktiven Ablagerungen, die Bodenversiegelung der Gegenwart und die Folgen des Klimawandels werden noch in Millionen Jahren eine geologisch erkennbare Schicht bilden, sagt die Kultur-und Literaturwissenschafterin Eva Horn im Gespräch mit Katrin Mackowski.

Sendereihe

Gestaltung

  • Katrin Mackowski

Übersicht