Eine forensisch-literarische Rätselfuge von Ines Rössl

"Vielleicht ist die Frau aus dem Fenster gefallen". Von Ines Rössl. Es liest: Silvia Meisterle. Redaktion: Edith-Ulla Gasser

Eine Fuge ist ein Musikstück, in dem ein Thema zeitlich versetzt und in Varianten wiederholt wird. Einstiegspunkte, Tonhöhen und Klangqualitäten spielen eine Rolle, Imitationen und Ergänzungen, Auslassungen und neue Blickpunkte. Nach und nach fächern sich so die einzelnen Aspekte vor uns auf. Das Thema des Musikstücks flieht, stolpert, läuft und schiebt sich durch die einzelnen Phasen - um schließlich bei sich selbst anzukommen. - Auch literarische Texte können so funktionieren.

Die Wiener Autorin Ines Rössl ist in den unterschiedlichsten Welten unterwegs: Sie ist Autorin, Theatermacherin und Rechtswissenschafterin, sie schreibt literarisch und wissenschaftlich, sie lehrt als Vortragende an Universitäten und steht als Schauspielerin auf Theaterbühnen, unter anderem im Theater Drachengasse, im Kabelwerk, im KosmosTheater oder im Dschungel Wien. Das Widersprüchliche ist für Ines Rössl notwendige Lebensbedingung: Es ist ihre Art und Weise, sich in der Welt zu bewegen und sich zu dieser zu verhalten.

In ihrer Prosa-Fuge "Vielleicht ist die Frau aus dem Fenster gefallen" sucht Ines Rössl die Wahrheit über einen "Fall". Es könnte ein Un-Fall sein, ein Mord-Fall, oder auch ein Selbstmord-Fall. Aber vielleicht ist es auch ein ganz normaler Fall von Alltag, und von Beunruhigungen einer sensiblen Seele. Bei dem Text handelt sich um den Anfang einer längeren Arbeit, deren Anspielungen auf den vorhandenen Kanon der feministischen und aufklärerischen Literatur verstanden werden können, aber nicht müssen.

Ines Rössl, Jahrgang 1981, ist hauptberuflich am Institut für Rechtsphilosophie, sowie als Redakteurin der Zeitschrift "juridikum" tätig. In ihrer Theaterarbeit interessiert sie sich besonders für experimentelle, körperbezogene Formen. Auch der nun folgende Ausschnitt aus ihrem Prosa-Text "Vielleicht ist die Frau aus dem Fenster gefallen" reflektiert nicht zuletzt die räumliche und soziale Verortung eines weiblichen Körpers.

Service

Ines Rössl, "Vielleicht ist die Frau aus dem Fenster gefallen", Manuskript, 2017

Sendereihe

Übersicht