Die Tragödie der Generation "irgendwas mit Medien"

1. Günter Hacks Roman "Quiz"
Gestaltung: Sarah Kriesche

2. Kriminelle missbrauchen Datenschutzgrundverordnung

1. "Der Narr ist der letzte Held". Das meint Günter Hack in seinem kürzlich erschienenen Roman "Quiz". Darin seziert Hack, der die Netzkultur seit den 90ern intensiv verfolgt und jetzt bei orf.at arbeitet, die digitale Gegenwart. Leserinnen und Leser betreten in "Quiz" eine Welt, die bestimmt ist vom Datensammeln, von Gamification und Monopolen - letztere diktieren uns das Leben. Hacks Hauptfiguren sind eine Journalistin und ein scheinbarer Verlierer des digitalen Wandels. Ihre Wege kreuzen sich - wie der Titel vermuten lässt - bei einer Fernsehquizshow. Sarah Kriesche hat das Buch gelesen.

2. Am 25. Mai tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Deshalb schicken Unternehmen wie Banken jede Menge Emails aus, um darüber zu informieren. Kriminelle nutzen diese Emailflut auf ihre Weise, wie das Portal zdnet berichtet. Sie versuchen mithilfe gefälschter Mails Passwörter oder Kreditkartendaten zu ergaunern. In den Phishing-Mails geben sich die Kriminellen etwa als AirBnB aus und behaupten, eine Abbuchung habe nicht funktioniert - weshalb die Konsumenten zu einer Neueingabe ihrer Daten aufgefordert werden.


Moderation und Redaktion: Franz Zeller


Service

Günter Hack: Quiz. Frohmann Verlag

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe