Industriekletterer an Fenstern der Elbphilharmonie

APA/dpa/GEORG WENDT

Beruf: Industrieklettern

Wer die Südturmspitze des Stephansdoms saniert

Wer sich Seilzugangstechniker oder Industriekletterer nennt, reinigt Glasfassaden von Hochhäusern, steigt in einen sechzig Grad heißen Bunker der Müllverbrennungsanlage ein oder saniert die Südturmspitze des Stephansdoms. Er verrichtet Handwerksarbeiten überall dort, wo sonst niemand hinkommt - ohne Gerüst, an einem Seil hängend, nicht selten in über einhundert Metern Höhe. 1995 ließ das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude den Berliner Reichstag von 95 Industriekletterern verhüllen. Das trug dazu bei, die Branche in Europa zu etablieren.

Gestaltung: Georg Pöchhacker


Wort der Woche: Marie-Claire Messinger


Moment-Echo: Thomas Gasser

Sendereihe