Wohnhaus M

LEHM TON ERDE BAUKUNST GMBH

Experiment mit Lehm, Splitt und Erde

1995 - Wohnhaus M.

Schon als Kinder spielten die Geschwister Martin Rauch und Kathrin Mathies viel mit Lehm und Ton. Viele Jahre später baute sich Kathrin Mathies gemeinsam mit ihrem Mann Eduard in der Vorarlberger Marktgemeinde Rankweil ein eigenes Wohnhaus aus Lehm. Geplant wurde es von ihrem Bruder, dem Lehmbaupionier und Architekten Martin Rauch und von Robert Felber.

Drei Jahre lang und Stück für Stück baute und experimentierte die Familie an ihrem Lehmhaus, bis es 1996 bezugsfertig war. Seit fast vier Jahrzehnten plant und baut Martin Rauch mittlerweile Lehmbauten. Für ihn gilt es, nicht an die Jahrhunderte alten Lehmbautradition anzuknüpfen, sondern vor allem eine neue, lehmbauspezifische Architektursprache zu entwickeln.

Architekten: Robert Felber, Martin Rauch
Ausführung: 1995
Adresse: 6830 Rankweil


Gestaltung: Jakob Fessler

Service

Mit der Sendereihe "Hundert Häuser" wird eine Geschichte Österreichs anhand seiner Architektur erzählt - vom Jahr 1918, in dem am 12. November die Erste Republik ausgerufen wurde, bis zur Gegenwart. Für jedes Jahr steht ein historisch bedeutendes, architektonisch spannendes oder eine Epoche prägendes Bauwerk, das in jeweils einem Radiobeitrag porträtiert wird. Zu hören ist die hundertteilige Reihe von Montag bis Donnerstag um 17:25 Uhr, von Mitte Mai bis 12. November 2018.

Lehm Ton Erde
Lehmbau BOKU

Sendereihe

Gestaltung

  • Jakob Fessler

Übersicht