Beloved - Das namenlose Kind der Margaret Garner

"Vom Anderssein erzählen" von Toni Morrison. Aus dem Amerikanischen von Thomas Piltz. Es lesen Brigitta Furgler, Ursula Scheidle und Raphael Sas. Gestaltung: Gudrun Hamböck

In den 1970er Jahren stieß die Schriftstellerin Toni Morrison auf einen Zeitungsartikel aus dem Jahr 1856, verfasst vom Gefängnispriester Reverend P. S. Bassett. Er berichtet von einer Frau, die auf ihrem Fluchtversuch von Kentucky ins befreite Ohio von Sklavenjägern gefangen wurde, und ihre Kinder umbrachte, um ihnen das Leid einer Sklavenexistenz zu ersparen.

Aus der Geschichte dieser Margaret Garner sollte jener Text entstehen, den die New York Times zum "besten amerikanischen Roman der letzten 25 Jahre" wählte und der mit dazu beitrug, dass Toni Morrison als erste und bisher einzige Afroamerikanerin den Literaturnobelpreis erhielt: "Beloved", deutscher Titel: "Menschenkind". Zu hören sind Auszüge aus Morrisons Essay "Vom Anderssein erzählen", in dem sie Entstehung und Intention des Romans erläutert, sowie aus dem Roman selbst.

Service

Toni Morrison, "Vom Anderssein erzählen" in: Die Herkunft der anderen. Aus dem Amerikanischen von Thomas Piltz. Rowohlt 2018

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht