Finger zum Victory-Zeichen geformt, einer davon schwarz vom Fingerabdruck nehmen beim Wählen

AP/HASSAN AMMAR

Tunesien zwischen Koran und Demokratie

Wie sich das Scheitern des Gottesstaates anfühlt. Gast: Gerhard Weinberger, ehemaliger österreichischer Botschafter. Moderation: Xaver Forthuber. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Der österreichische Diplomat - und studierte Philosoph - Gerhard Weinberger war von 2012 bis 2017 Botschafter in Tunesien. Nach seiner Rückkehr machte er sich umgehend daran, ein Buch zu schreiben, das nun erschienen ist; es heißt "Mit dem Koran ist kein Staat zu machen". Was hat ihn zu diesem Urteil bewogen? Gerhard Weinberger kam in ein Land, in dem kurz zuvor der Diktator Zine el-Abidine Ben Ali gestürzt worden war, das sich auf dem Weg in die Demokratie wähnte. Doch Tunesien kam nicht zur Ruhe - im Gegenteil. Eine Serie von Attentaten und gewaltsamen Auseinandersetzungen begann, nicht selten konnte der Botschafter die Schüsse in unmittelbarer Nähe hören. Von radikalen Islamisten, die seither versuchen, der Nation ihren Stempel aufzudrücken. Aber auch gemäßigte politische Kräfte und weite Teile der Gesellschaft scheinen überzeugt zu sein, dass man einen Staat nach den Buchstaben des Koran formen kann und soll.

Im Gespräch mit Xaver Forthuber blickt Gerhard Weinberger nochmals auf die Ereignisse in Tunesien zurück und analysiert das Phänomen, das er als "Krise des Islam" bezeichnet. Was geschieht, wenn versucht wird, mit einer Buchreligion im 21. Jahrhundert Politik zu machen? Ist der radikale Fundamentalismus tatsächlich die "wahre" Auslegung des Islam, vielleicht sogar die naheliegendste? Welche Akteure und Interessen prägen die politischen Entwicklungen und die gesellschaftlichen Auseinandersetzungen in den Ländern des Maghreb?

Diskutieren Sie mit oder stellen Sie Ihre Fragen an Gerhard Weinberger: Rufen Sie in der Sendung an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Service

Buch:
Gerhard Weinberger: Mit dem Koran ist kein Staat zu machen. Die Krise des Islam hautnah erlebt. Morawa, 2018.
Präsentation und Diskussion am Donnerstag, 14. Juni, 19:30 im Café Korb, Brandstätte 9, 1010 Wien, mit Autor Gerhard Weinberger und Franz Wolf, Direktor des österreichischen Integrationsfonds.

Playlist

Urheber/Urheberin: Layali de Tunis u.a.
Titel: La goulette
Ausführender/Ausführende: Layali de Tunis
Länge: 02:12 min
Label: RCA

Urheber/Urheberin: Anouar Brahem
Titel:
L'Aube
Ausführender/Ausführende: Anouar Brahem
Länge: 03:41 min
Label: ECM

Urheber/Urheberin:
Layali de Tunis
Titel:
Farah
Ausführender/Ausführende: Layali de Tunis
Länge: 03:13 min
Label: RCA

Sendereihe

Übersicht