Demonstrierende Eisenbahner

AFP/STÉPHANE ARNAUD

Frankreich en Marche

Gestaltung: Clara Peterlik

Der französische Präsident Emmanuel Macron, seit etwas mehr als einem Jahr im Amt, will die französische Gesellschaft tiefgreifend verändern: So soll die staatliche Eisenbahn der privaten Konkurrenz geöffnet werden, der Aufnahmeprozess für die Universitäten wird reformiert, das Asylgesetz verschärft, Stellen im öffentlichen Dienst sollen gestrichen werden.

Doch die Bevölkerung begehrt auf: Die Eisenbahner streiken, zehntausende Menschen demonstrieren regelmäßig. Protestbewegungen sind in Frankreich allerdings ein vertrautes Phänomen, gern und häufig geht man auf die Straße. Wieso werden soziale Konflikte in Frankreich häufig ganz anders ausgetragen als bei uns? Sind die Franzosen reformunwilliger oder einfach konfliktfreudiger?

Sendereihe