Pausenkultur in Österreich

Gemma Pause!
Vom Erholen von der und für die Arbeit

Fünf Minuten Pause nach eineinhalb Stunden Arbeit - das empfehlen Arbeitspsychologen. Denn wer Pausen macht, bleibt länger gesund; steigert seine Leistungsfähigkeit, Konzentration und Produktivität. Trotzdem steht es um die Pausenkultur in vielen österreichischen Betrieben schlecht. Die Arbeitswelt verändert sich, viele Menschen teilen sich ihre Arbeitszeit und somit ihre Pausen selber ein. Die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmt, Menschen sollen ständig erreichbar sein. Doch wie effektiv sind Pausen, wenn man jederzeit auf einen Anruf oder ein E-Mail wartet? Gilt das Sprichwort "Nach getaner Arbeit ist gut ruhen" heute noch, oder ist "Nach der Arbeit ist vor der Arbeit" zutreffender?

Nach der Sendung sind die Hörerinnen und Hörer unter 0800 22 69 79 oder moment@orf.at um ihre Meinung gefragt. Wie gestalten Sie Ihre Pausen? Müssen Sie Ihre Pause vor Vorgesetzten, Kunden oder Mitarbeiter/innen rechtfertigen? Macht pausenloses Arbeiten krank?


Gestaltung: Almud Krejza und Johanna Steiner

Sendereihe