Beate Klarsfeld

AFP/ JOEL SAGET

"Nicht Rache, sondern Gerechtigkeit"

"Nazi-Jägerin" Beate Klarsfeld war in Wien. Noch immer kämpft sie gemeinsam mit ihrem Mann Serge gegen Faschismus und Nationalismus.

Gestaltung: Maria Harmer

Beate Klarsfeld wurde 1968 international bekannt, als sie den damaligen deutschen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger öffentlich ohrfeigte. Es ging um seine NS-Vergangenheit. Klarsfeld ist Deutsche, ihr Mann Serge Franzose, sein Vater war in Auschwitz ermordet worden.

Ohne das beharrliche Engagement der beiden hätten einige NS-Verbrecher einen gemütlichen Lebensabend genießen können, so aber wurden sie ausgeforscht und - wie etwa Klaus Barbie - vor Gericht gestellt und verurteilt. Sie kämpften aber auch gegen Kurt Waldheim und Jörg Haider, heute engagieren sich die beiden gegen "Front National" in Frankreich auch gegen die türkis-blaue Regierungskoalition in Österreich.

Sendereihe