Shin Kubota mit Quallen

AFP/TIZIANA FABI

Lebenstraum 1: Ewige Jugend

Turritopsis Dohrnii. Oder: Der japanische Quallenforscher Dr. Kubota träumt von der ewigen Jugend. Feature von Judith Brandner

Er tritt in schräger Kostümierung im Fernsehen auf, mit weißem Labormantel und einer roten Kopfbedeckung, von der Quasten baumeln. Er singt mit Leidenschaft in Karaoke-Bars oder gibt auf einer wissenschaftlichen Konferenz eine musikalische Darbietung. Er schreibt Songs und neuerdings auch Science Fiction-Texte. Auf diese unkonventionelle Art versucht der Zoologe und Meeresbiologe Shin Kubota seine Forschungen einem breiten Publikum bekanntzumachen. Sein größtes Interesse gilt der Unsterblichkeit - die erforscht er an der Qualle Turritopsis Dohrnii. Diese Quallenart besitzt die wunderbare Fähigkeit, ihren Lebenszyklus umzukehren und sich zu verjüngen. Wie das Huhn, das wieder zum Ei wird, oder wie ein Greis, der wieder zum Fötus wird.

Sichtbar ist die glockenförmige Turritopsis Dohrnii nur unter dem Mikroskop, mit ihrem Durchmesser von 4,5 Millimetern. Shin Kubota ist es als bisher einzigem Forscher gelungen, den Verjüngungszyklus mehrfach im Laborversuch herbeizuführen. Sein Forschungslabor, das Seto-Marine Biological Laboratory der staatlichen Universität Kyoto, liegt am berühmten weißen Strand von Shirahama in der Präfektur Wakayama, vier Stunden von Kyoto entfernt.

Benikurage, die Rote Qualle, wie er sie nennt, soll ihm das Geheimnis des ewigen Lebens und der ewigen Jugend enthüllen. Dieses Geheimnis will er auf andere Lebewesen - wie den Menschen - übertragen. Denn auch Dr. Kubota will für immer jung bleiben.

Ton:Anna Kuncio und Otmar Bergsmann
Redaktion: Elisabeth Stratka

Sendereihe

Gestaltung