Sanfter Trost für adelige Ohren

mit Irene Suchy. Salterio italiano: ein Klang aus dem 18 Jahrhundert, eine Zeitmaschine zum Zurückreisen und ein sanfter Trost für adelige Ohren.

"Il dolce conforto" so nennt sich auch das Ensemble unter der Leitung von Franziska Fleischanderl: Nicola Paoli, Cello; Manuel Tomadin, Orgel und Deniel Perer, Harfe und Orgel.

Das Salterio war kein Volksinstrument, aber an vielen Orten des Musizierens eingesetzt, am Hofe, in der Kirche, bei öffentlichen Inszenierungen. Ihr besonderes Instrument, das Psalter-Instrument der 1983 in Linz geborenen Franziska Fleischanderl, wurde 1725 von Michele Barbi gebaut in Rom, knapp 300 Jahre alt, hat sie es restaurieren lassen, sogar der originale Stimmschlüssel hat sich erhalten, mit dem sie ganz vorsichtig die über die beweglichen Stege gezogenen Saiten nachzieht. Das Instrument hat sich auch nach seiner Restaurierung seinen originalen Klang bewahrt.

Nicht sie lernt das Instrument, sondern es lehrt sie zu spielen, sagt die Komponistin und Interpretin. Mehr als 30 Solostücke hat sie komponiert, auch viele Zeitgenossen angeregt für das Salterio zu schreiben, unter anderem György Kurtag. Ihre Debüt-CD "Sacred Salterio" erschien 2017 ebenso beim Label Christophorus und wurde mit dem Pasticcio-Preis von Ö1 ausgezeichnet.

Es gibt zwei Arten das Salterio zu spielen: Battuto mit zwei Schlegeln, Pizzicato - gezupft mit Plektron, mit Fingernägeln oder Fingerkuppen.
Ein Brett mit Saiten bestimmt, jede Kultur kennt es, die Koto in Japan, die Chin in China, das Hackbrett, das Cymbal oder die Bandura in der Ukraine.

Heute in Des Cis heißt es Salterio und Franziska Fleischanderl beschreibt seinen Klang so: funkelnd und sphärisch, hell und leicht , wie aus Pünktchen bestehend, zuerst ein Anschlag und dann ein langer Nachklang. Die Menschen, die ihm zuhörten, werden in andere Musikwelten versetzt, sagt Franziska Fleischanderl.

Service

Die aktuelle CD:
Salterio italiano
Franziska Fleischanderl, Salterio und Leitung
Das Ensemble Il Dolce Conforto
Christophorus Records

Ausstellung Wagner Poster Plakatsammlung Dr. Klaus Billand bis Ende Juli
Atelier Anton Cupak
Zeleborgasse 20
A-1120 Wien (Telefon/Festnetz: 813 62 85)

Playlist

Urheber/Urheberin: Fulgenzio Perotti
Titel: Allegro con spirito aus Sonate per Salterio
Ausführender/Ausführende: Franziska Fleischanderl
Länge: 03:13 min
Label: Christophorus 77426

Urheber/Urheberin: Giovanni Battista Martini
Titel: Iam ipsum aus Motetto per Salterio e Clavicembalo obbluigato per solo alto
Ausführender/Ausführende: Franziska Fleischanderl, Ldeitung
Romina Basso, Mezzo
Il Dolce Conforto
Länge: 02:13 min
Label: Christophorus 77426

Urheber/Urheberin: Giovanni Battista Martini
Titel: Parum ergo erat Iam ipsum aus Motetto per Salterio e Clavicembalo obbligato per solo alto
Ausführender/Ausführende: Il dolce conforto und Romana Bassi
Länge: 02:59 min
Label: Christophorus 77426

Urheber/Urheberin: Vito Ugolino
Titel: Larghetto aus Sonata per Salterio con Basso
Ausführender/Ausführende: IL dolce conforto
Länge: 02:23 min
Label: Christophorus 77426

Urheber/Urheberin: Vito Ugolino
Titel: Allegro aus Sonata per Salterio con Basso
Ausführender/Ausführende: IL dolce conforto
Länge: 02:48 min
Label: Christophorus 77426

Urheber/Urheberin: Florido Ubaldi
Titel: Sinfonia da Salterio col Basso Ohne Satzbezeichnung
Ausführender/Ausführende: Il dolce conforto
Länge: 02:24 min
Label: Christophorus 77426

Sendereihe

Gestaltung