Innenansicht, Ursulinenschule Innsbruck

MARTINA FRÜHWIRTH

Unkonventionelle Konventschule

1980 - Ursulinenschule Innsbruck

Von einem katholischen Frauenorden und nach Entwürfen des Architekten Josef Lackner wurde eine der außergewöhnlichsten Schulen errichtet, die Österreich bis heute zu bieten hat: die Ursulinenschule in Innsbruck. "Man muss schon staunen, dass sich ein katholischer Frauenorden Ende der 1960er Jahre entscheidet, ein derartiges Gebäude errichten zu lassen", sagt der Schuldirektor Georg Klammer.

Schwester Hildegard war von Beginn an in das Bauvorhaben involviert und erinnert sich an die Zeit der Errichtung, in die auch die Ölkrise und folgende Turbulenzen am Finanzmarkt fielen. Die Ordensfrauen als private Auftraggeberinnen gestanden dem Architekten mehr Freiheiten zu, als die öffentliche Hand sich zugetraut hätte, allem voran bei der Konstruktionsweise: Leuchtend orangene Stahlfachträger in Dreiecksform bilden im gesamten Gebäude einen rigiden Raster, dem sich alles im Gebäude unterordnen muss; sogar die Klassentüren fügen sich ins Dreieck des Architekten.

Flach, wie eine riesige Auster liegt der Baukörper der Ursulinenschule im Inntal. Die hermetische Gebäudehülle ist dem Fluglärm geschuldet, denn der Flughafen Innsbruck ist nicht einmal einen Kilometer entfernt. So verschlossen sich die Schule nach außen gibt, so offen sind die Innenräume. In der Mitte des Gebäudes befindet sich für alle weithin sicht- und hörbar - der Turnsaal. Ungewöhnlich ist auch das rundum verglaste Konferenzzimmer.

Architektur: Josef Lackner
Fertigstellung: 1980
Adresse: 6020 Innsbruck, Fürstenweg 86

Gestaltung: Martina Frühwirth

Service

Mit der Sendereihe "Hundert Häuser" wird eine Geschichte Österreichs anhand seiner Architektur erzählt - vom Jahr 1918, in dem am 12. November die Erste Republik ausgerufen wurde, bis zur Gegenwart. Für jedes Jahr steht ein historisch bedeutendes, architektonisch spannendes oder eine Epoche prägendes Bauwerk, das in jeweils einem Radiobeitrag porträtiert wird. Zu hören ist die hundertteilige Reihe von Montag bis Donnerstag um 17:25 Uhr, von Mitte Mai bis 12. November 2018.

Schulgeschichte der Ursulinen

Sendereihe

Gestaltung

  • Martina Frühwirth

Übersicht