Atomkraftwerk Temelin

dpa/ARMIN WEIGEL

Europa ohne Atomstrom?

EURATOM, Hinkley Point und der Ausstieg aus der Atomenergie.
Gast: Patricia Lorenz, Global 2000.
Moderation: Andreas Obrecht.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Die Europäische Atomgemeinschaft (EURATOM) wurde 1958 durch die Römischen Verträge etabliert. Im Unterschied zu anderen Vorläufern der Europäischen Union besteht EURATOM bis heute als eigenständige internationale Organisation neben der EU weiter. Sie fördert nach wie vor die Atomenergieforschung und -nutzung, auch in Form von Krediten und Subventionen - und das, obwohl nur ein Drittel der heutigen EU-Mitgliedsländer weiterhin dauerhaft Atomstrom produzieren will.

40 Jahre nach der Verhinderung des Atomkraftwerks Zwentendorf, nach den Katastrophen in Tschernobyl und Fukushima werden immer mehr Stimmen laut, EURATOM einer grundlegenden Revision zu unterziehen oder ganz aufzulösen. Während die Atomwirtschaft Nuklearenergie als CO2-neutrale Technologie für saubere Energiegewinnung bewirbt, weisen Kritiker und Gegner auf die enormen Errichtungskosten, die Unsicherheit und Gefährlichkeit der AKW und auf das nach wie vor ungelöste Problem der Endlagerung des radioaktiven Abfalls hin.

Österreich hat den Bau des englischen AKWs Hinkley Point C beim Gericht der Europäischen Union in Luxemburg angefochten. Diese Klage ist vom Gericht der Europäischen Union vor zwei Wochen abgewiesen worden - wogegen Österreich wahrscheinlich berufen wird. Hinkley Point C wäre das erste neue AKW, das seit der Tragödie in Fukushima im Jahr 2011 auf europäischem Boden in Auftrag gegeben würde.

Was bedeutet dieses Urteil für die weitere AKW-Politik in Europa? Kann und wird der geplante Ausstieg Deutschlands aus dem Atomstrom eine Vorreiterrolle spielen? Sind AKW - trotz aller Gefahren und Probleme - notwendig, um die Klimaziele zu erreichen? Kann die österreichische EU-Ratspräsidentschaft dazu beitragen, EURATOM neu zu verhandeln oder zu suspendieren?

Patricia Lorenz von der Umweltorganisation Global 2000 spricht mit Andreas Obrecht über die aktuellen Diskussionen und Standpunkte. Wenn Sie sich an der Sendung beteiligen möchten: Schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at oder rufen Sie während der Sendung an unter der Nummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich.

Playlist

Komponist/Komponistin: Roger Waters
Komponist/Komponistin: David Gilmour
Komponist/Komponistin: Richard Wright
Album: Atom Heart mother
Titel:
Ausführender/Ausführende: Pink Floyd
Länge: 23:45 min
Label: EMI

Komponist/Komponistin: Roger Waters
Komponist/Komponistin: David Gilmour
Komponist/Komponistin: Richard Wright
Album: Atom Heart Mother
Titel:
Ausführender/Ausführende: Pink Floyd
Länge: 23:45 min
Label: EMI

Komponist/Komponistin: Roger Waters
Komponist/Komponistin: David Gilmour
Komponist/Komponistin: Richard Wright
Album: Atom Heart Mother
Titel:
Ausführender/Ausführende: Pink Floyd
Länge: 23:45 min
Label: EMI

Sendereihe