Ein Teller mit zwei Stücken Schweinebraten und einem Knödel

dpa/VICTORIA BONN-MEUSER

über den Rollbraten

Gerollt und verschnürt. Wie aus verschiedenen Fleischteilen ein Rollbraten entsteht

Zum Sortiment jedes Fleischhauers gehört der Rollbraten - aus Kalb- oder Schweinefleisch, Pute, Kaninchen, Lamm, was immer. Durch das Einschnüren bekommt der Rollbraten eine symmetrische Form, das erleichtert gleichmäßiges Garen. Zugleich arbeitet man in den "Roller" flache Fleischteile ein. Klassiker sind der Kalbsnierenbraten oder die gerollte Schweinsbrust, Selchroller und Rollschinken. Bedachte Handwerker schnüren mit dem sogenannten "Knackerfaden".

Gestaltung: Ernst Weber


Kostnotizen: Alois Schörghuber

Sendereihe