Martin Schwab

ORF/MIRELA JASIC

Martin Schwab - Im Gespräch

"Beim Spielen verstellt man sich und ist trotzdem man selbst" - Renata Schmidtkunz im Gespräch mit dem Burgschauspieler Martin Schwab (Erstausstrahlung am 9. November 2017)

Martin Schwab hat einen langen Weg hinter sich. Es waren einige Umwege notwendig, bis der 1937 in Möckmühl in Baden-Württemberg geborene Schwab zum Ensemblemitglied des Burgtheaters wurde.

Sein Geigenlehrer sagte zu ihm: "Kerle, du hasch keinen Takt!". Nach seiner Matura machte er zunächst eine Ausbildung zum Chemiekaufmann. Erst 1959 wechselte er an die Berliner Max-Reinhardt-Schule.

Mittlerweile ist Martin Schwab seit 30 Jahren Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters und hat sich einen Namen als Darsteller moderner Dramatik gemacht. Seit 1995 trägt er den Titel des Kammerschauspielers. Die Freude und Lust am Theater hat bei Martin Schwab in all den Jahren nicht abgenommen.

Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz spricht er anlässlich seines 80. Geburtstages im November 2017 über seinen Werdegang als Schauspieler, sein Verhältnis zu Gott und darüber, wie die Schauspielerei ihn verändert hat.

Service

Klaus Dermutz (Autor u. Hrsg.) und Klaus Bachler (Hrsg.), "Tragikomiker: Ignaz Kirchner / Martin Schwab", Deuticke im Zsolnay Verlag, 2007

Leseempfehlungen von Martin Schwab:

Karsten Brensing, "Das Mysterium der Tiere: Was sie denken, was sie fühlen", Aufbau Verlag, 2017

Mark Twain, "Reportagen aus dem Reichstag 1898/99", Residenz Verlag, 2017

Franz Werfel, "Cella oder Die Überwinder. Versuch eines Romans", S.Fischer Verlag, 1997

Sendereihe

Gestaltung