Eine Frau hält eine Schleife mit der Aufschrift "Albanien"

APA/AFP/PATRICIA DE MELO MOREIRA

Albanien: Ein Land im Aufbruch

Es wird viel gebaut und renoviert in Albanien, der Eindruck eines tristen, abgewirtschafteten Ruinenstaats schwindet.
Gestaltung: Wolf-Michael Eimler

Einst herrschten in Albanien Armut und totalitäre Strukturen, gepaart mit uralten Traditionen und moderner Korruption. Seit dem Zusammenbruch des Kommunismus hat die Bevölkerung Albaniens um ein Drittel abgenommen - vor allem die Jungen sind in den Westen emigriert. Doch langsam scheint sich der kleine Balkan-Staat zu entwickeln - auch dank Tourismus, der mehr und mehr Gäste ins Land bringt. Sie besuchen u.a. die Privatbunker Enver Hoxhas, des stalinistischen Langzeit-Diktators, aber auch schöne Strände und chic renovierte Stadtviertel.

Sendereihe