Ernährungs-Hilfe, Marshmallow-Test

Ampelsymbole für Lebensmittel +++ Walter Mischel gestorben

Ampelsymbole für Lebensmittel

Nahrungsmittelampeln sollen den Konsumenten helfen, "gesunde" von "ungesunden" Lebensmitteln mit Hilfe von Farben zu unterscheiden. Europaweit kursieren unterschiedliche Kennzeichnungssysteme auf Lebensmittelverpackungen. Ob solche Ampeln tatsächlich helfen könnten, Krebserkrankungen vorzubeugen, das wurde nun anhand eines britischen Systems getestet.

Gestaltung: Hanna Ronzheimer
Mit: Mélanie Deschasaux, Französisches Nationales Institut für Gesundheit und medizinische Forschung


Kritik an der Analyse:
Untersucht wurde nicht, ob ein Ampelsystem auf Lebensmitteln dazu führt, dass Konsument/innen andere Lebensmittel auswählen, darauf weist zum Beispiel die Plattform "medizin transparent" hin, die wir um Einschätzung gebeten des aktuellen Artikels im Journal "PLOS Medicine". Auch sind die Studienteilnehmer/innen nicht repräsentativ für die gesamte europäische Bevölkerung - warum? Das können Sie auf science.ORF.at lesen.


Walter Mischel gestorben

Der Marshmallow-Test ist ein Klassiker der Psychologie-Experimente mit Kindern, durchgeführt an der Uni Stanford in den USA in den späten 1960ern - von Walter Mischel, ein aus Wien stammender Psychologe, der vor den Nationalsozialisten fliehen musste. Er ist nun gestorben. Wie die Columbia University mitteilt, erlag er 88jährig einer Krebserkrankung.
In "Wissen aktuell" hören Sie Mischel noch einmal selbst, wie er den Versuchsaufbau des berühmten Experiments erklärt.
Einen ausführlichen Nachruf samt Video von Walter Mischel sehen Sie auf science ORF at.

Mit: Walter Mischel, Columbia University


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung