The American Dream

mit Daniela Knaller. Der Wunsch, alle Menschen über Musik miteinander zu verbinden, steht im Mittelpunkt des Debütalbums der US-amerikanischen Sopranistin Nadine Sierra.

"Die Oper gehört allen", so die Sängerin, "egal, wie alt sie sind, zu welcher Rasse sie gehören, womit sie ihr Geld verdienen oder vielleicht auch nicht. Diese Musik spricht zu uns, denn sie spiegelt die menschliche Natur".

Die auf diesem Album bei der Deutschen Grammophon versammelten Lieder sprengen die Grenzen der Oper und präsentieren Künstler/innen unterschiedlichster Herkunft. Die verschiedensten Rollen der Frau, der Mond, Revierkämpfe, aber auch das Thema "amerikanische Politik" zieht sich durch das gesamte Album.

Service

Aktuelle Aufnahme:
There's a place for us
Nadine Sierra - Sopran
Royal Philharmonic Orchestra
Roberto Spano

Deutsche Grammophon

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Urheber/Urheberin: Leonhard Bernstein
Titel: Somewhere
Ausführender/Ausführende: Nadine Sierra - Sopran
Royal Philharmonic Orchestra
Robert Spano
Länge: 02:53 min
Label: decca gold

Urheber/Urheberin: Igor Stravinsky
Titel: No words from Tom (Ausschnitt)
Ausführender/Ausführende: Nadine Sierra - Sopran
Royal Philharmonic Orchestra
Robert Spano
Länge: 04:26 min
Label: decca gold

Urheber/Urheberin: Stephen Foster
Titel: Jeanie with the light brown hair
Ausführender/Ausführende: Nadine Sierra - Sopran
Royal Philharmonic Orchestra
Robert Spano
Länge: 03:15 min
Label: decca gold

Komponist/Komponistin: Hugo Kauder
* Intermezzo - 2.Satz

Titel: Trio für Oboe, Viola und Klavier
Ausführende: Hugo Kauder Trio
Ausführender/Ausführende: Ivan Danko /Oboe
Ausführender/Ausführende: Róbert Lakatos /Viola
Ausführender/Ausführende: Ladislav Fankowitz /Klavier
Länge: 03:29 min
Label: Pavlik Records PA00752131

Urheber/Urheberin: Heitor Villa-Lobos
Titel: Melodia sentimental
Ausführender/Ausführende: Nadine Sierra - Sopran
Royal Philharmonic Orchestra
Robert Spano
Länge: 03:42 min
Label: decca gold

weiteren Inhalt einblenden