Jelena Micic

JELENA MICIC

Kreativer Querverweis

Ö1 Talent Jelena Micic
Ausstellung Lost and Found am Westbahnhof

Ö1 Talent Jelena Micic

Im Zuge ihrer Nebenbeschäftigung als Reinigungskraft entdeckte die Künstlerin Jelena Micic eine Parallele: Die Bewegung eines Putzlappens ist der eines Pinsels auf der Leinwand sehr ähnlich. Aus dieser Idee heraus entstanden eine Reihe von "geputzten Gemälden", bei denen sie die Farbe mit einem Wischmopp auf die Leinwand aufträgt. Micic ist Studentin an der Akademie der bildenden Künste Wien und die Gewinnerin des diesjährigen Ö1 Talentestipendiums für bildende Kunst. Die formale Parallele zwischen ihrer Arbeit als Putzfrau und als Künstlerin überbrücke auch die scheinbar unterschiedlichen Rollen, die sie als serbische Einwanderin in der österreichischen Gesellschaft und am hiesigen Arbeitsmarkt habe, meint Jelena Micic. Heute Abend wird im Wiener Ringturm die Ausstellung zum Talentestipendium eröffnet und der Ö1 Preis übergeben. - Gestaltung: Claudia Gschweitl


Ausstellung Lost and Found am Westbahnhof

Dinge, die auf einer Reise im Zug vergessen werden, landen mit etwas Glück beim Fundbüro der ÖBB. Das Künstlerduo Nicole Six und Paul Petritsch hat sich 196 Fundstücke aus den vergangenen zwei Wochen am Wiener Hauptbahnhof zeigen lassen - und aus dieser bunten Sammlung eine Ausstellung geschaffen. "Lost and Found" heißt das Kunstprojekt, bei dem Nicole Six und Paul Petritsch die Fundstücke wieder auf die Reise schicken. Heute Vormittag wird es am Westbahnhof am Gleis 1 eröffnet. Denn die Ausstellung findet im Kunstzug TRAM statt, einem Waggon in einem ansonsten ganz normalen Railjet. Dort fahren die Objekte zwischen Wien und Bratislava hin und her. In neue Form gebracht - nämlich als Fotopostkarte - haben sie nun theoretisch die Möglichkeit, die ganze Welt zu bereisen.- Gestaltung: Hanna Ronzheimer






Service

Tram
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe