Baiba Skride mit dem Sibelius Violinkonzert

Lahti Symphony Orchestra, Dima Slobodeniouk; Baiba Skride, Violine. Jean Sibelius: a) Ouvertüre a-Moll; b) Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47; c) "Schwanenweiß", Suite op. 54a (aufgenommen am 6. September im Sibeliustalo in Lahti im Rahmen des "Sibelius Festival Lahti 2018"). Präsentation: Peter Kislinger.

19. Internationales Sibelius Festival

Das 19. Internationale Sibelius Festival in der 100 km nördlich von Helsinki gelegenen Stadt Lahti richtete seinen Blick auf das Baltikum. Vor 100 Jahren erklärten Estland, Lettland und Litauen ihre staatliche Souveränität, und Jean Sibelius - Finnlands Nationalkomponist wider Willen - hatte Anfang des 20. Jahrhunderts in Estland und Lettland eigene Werke dirigiert. Die Lahti Sinfonia hatte sich die lettische Geigerin - "Stargeigerin" - Baiba Skride eingeladen, um mit ihr das Violinkonzert von Sibelius zu musizieren.

Lückenbüßer oder echter Sibelius?

Eröffnet wurde das Konzert im vor 18 Jahren eröffneten "Sibeliustalo" (wörtlich: Sibelius Haus) mit einem der am seltensten gespielten Werke des "Meisters aus Ainola", der 1902 entstandenen und uraufgeführten Ouvertüre in a-Moll. Im selben Konzert war Sibelius' 2. Symphonie uraufgeführt worden. Der Konzertveranstalter benötigte dringend ein weiteres Werk, und so hat diese Ouvertüre den Geruch des Lückenbüßers nie so recht abstreifen können. Der Sibelius-Kenner Veijo Murtomäki hat im Mittelteil der Ouvertüre den "deutlichsten Buffo-Sibelius" erkennen wollen, eine Passage, die bereits Stilelemente im Keim enthält, die dann im Violinkonzert und in der 3. Symphonie zur Entfaltung gelangen. Also doch echter Sibelius?


Happy End für Pelléas und Mélisande

Die Bühnemusik zu "Schwanenweiß" (Joutsikki) kann als hellere Fortsetzung der Bühnenmusik von Sibelius zu Maurice Maeterlincks "Pelléas und Mélisande" verstanden werden. Die schwedische Schauspielerin Harriet Bosse war 1906 als Mélisande am Schwedischen Theater in Helsinki aufgetreten. So sehr war sie von Sibelius' Musik angetan, dass sie dem schwedischen Dramatiker August Strindberg vorschlug, er möge Sibelius mit der Musik zu seinem Schauspiel "Schwanenweiß" beauftragen, das der "Stardramatiker" als Antwort auf Maeterlincks symbolistisches Schauspiel "gut ausgehen" ließ. Sibelius genoss diesen Auftrag, hatte er sich doch als junger Mann in seinen Briefen aus Wien (Oktober 1890 - Juni 1891) als von Strindberg beeinflusster Erotomane stilisiert. Sibelius fasste die 1908 uraufgeführte Bühnenmusik in einer siebensätzigen Orchestersuite zusammen.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Jean Sibelius /(1865 -1957)
Titel: Ouvertüre a-Moll
Orchester: Lahti Symphony Orchestra
Leitung: Dima Slobodeniouk
Länge: 06:10 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Jean Sibelius/1865 - 1957
Titel: Konzert für Violine und Orchester in d-moll op.47
* Allegro moderato - 1.Satz
* Adagio di molto - 2.Satz
* Allegro ma non tanto - 3.Satz
Violinkonzert
Solist/Solistin: Baiba Skride
Orchester: Lahti Symphony Orchestra
Leitung: Dima Slobodeniouk
Länge: 32:12 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Jean Sibelius/1865 - 1957
Vorlage: August Strindberg/1849 - 1912
Titel: Schwanenweiß op.54 - Suite für Orchester aus dem gleichnamigen Bühnenwerk von August Strindberg
Anderssprachiger Titel: Swanwhite
* 1. Der Pfau - 1.Satz
* 2. Die Harfe - 2.Satz
* 3. Die Mädchen mit Rosen - 3.Satz
* 4. Horch! das Rotkehlchen singt - 4.Satz
* 5. Der Prinz allein - 5.Satz
* 6. Schwanenweiß und der Prinz - 6.Satz
* 7. Loblied - 7.Satz
Orchester: Lahti Symphony Orchestra
Leitung: Dima Slobodeniouk
Länge: 24:25 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Jean Sibelius/1865 - 1957
Titel: Pelleas et Melisande op.46 - Musik zu dem Drama von Maeterlinck
* Am Schlosstor - Grave et largamente
Orchester: Lahti Symphony Orchestra
Leitung: Dima Slobodeniouk
Länge: 02:35 min
Label: EBU

Komponist/Komponistin: Jean Sibelius/1865 - 1957
Album: BAIBA SKRIDE SPIELT SIBELIUS & NIELSEN VIOLINKONZERTE
* Serenade op.69 Nr.2 in g-moll (00:08:03)
Titel: Zwei Serenaden für Violine und Orchester, op.69
Solist/Solistin: Baiba Skride /Violine
Orchester: Tampere Philharmonic Orchestra
Leitung: Santtu-Matias Rouvali
Länge: 08:05 min
Label: Orfeo/Gramola C896152

weiteren Inhalt einblenden