Alte Hand

DPA/SEBASTIAN KAHNERT

Die Vermessung der Pflege

Noch ist es nur eine Ankündigung, ohne Details und konkrete Inhalte, aber mit einem ambitionierten Zeitplan: Bis Jahresende soll ein Konzept für eine umfassende und langfristige Pflegereform erarbeitet werden.

Das ist zunächst einmal kein kleines Unterfangen: Das Problem wird durch die steigende Lebenserwartung der Menschen immer dringlicher und gleichzeitig ist das Pflegesystem derzeit ein einziger Fleckerlteppich, das vereinheitlicht gehört

Wie sollte nun die Pflege organisiert, wie die Finanzierung geregelt werden? Die Pflege zu Hause ist zehnmal billiger als die Heimpflege und laut Umfragen wollen die meisten Menschen auch lieber in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Wie kann man pflegende Angehörige unterstützen, ohne die das Pflegesystem längst kollabiert wäre? Und wie sehen das alles die Pflegekräfte?

Kurzum: Wie müsste eine Pflegereform aussehen, die alle zufriedenstellt und den Betroffenen wirklich hilft?

Beim Klaus Webhofer im Klartext diskutieren:
Hanna Mayer, Institut für Pflegewissenschaft
Oliver Weichselbaumer, Pflegekraft Hilfswerk
Monika Wild, Rotes Kreuz
Veronika Windisch-Schoisswohl, pflegende Angehörige

Sendereihe

Übersicht