Kopftuch an Volksschulen: Ist Verbieten der richtige Weg?

ABC-Schützinnen, verhüllt bis unters Kinn - im Sommer wie im Winter. Die Regierung will jetzt Schluss damit machen: Ein Gesetz kommt, das - recht allgemein formuliert - den Volkschülern und -schülerinnen das Tragen religiöser, den Kopf verhüllender Kleidungsstücke verbietet. Ein Minderheitenproblem, aufgebauscht von einer nach Beifall heischenden Regierung, sagen die einen. Jedes einzelne Kopftuch in diesem Alter ist eines zu viel, sagen die anderen. Und: Warum nur bis zum Alter von zehn? Wenn schon, denn schon. Wir diskutieren Theorie und Praxis.


Darüber diskutieren:

Ulvi Karagedik, Institut für islamisch-theologische Studien, Universität Wien
Barbara Novak, SPÖ-Landesparteisekretärin Wien
Astrid Pany, Direktorin einer Wiener Volksschule
Susanne Wiesinger, NMS-Lehrerin und Buchautorin

Diskussionsleitung: Wolfgang Werth

Sendereihe