Die Couch des Kaisers beim Staatsbesuch

Roter Teppich und geheime Serviettenfaltung
Über die Ausstattung bei Treffen von Staatsoberhäuptern

Polstersessel, Geschirr und Besteck aus der Zeit der k. u. k. Monarchie kommen heute noch bei Staatsbesuchen zum Einsatz. Aufbewahrt wird alles von der Bundesmobilienverwaltung. Darunter findet sich auch jenes Sofa, auf dem John F. Kennedy und Nikita Chruschtschow beim Gipfeltreffen 1961 Platz nahmen. Das Hofmobiliendepot zeigt ab 5. Dezember, was aus den ehemaligen Besitztümern der Habsburger wurde. Und ab dem kommenden Jahr werden Besucher durch das Lager geführt, von dem die Möbel und Teppiche bei Staatsbesuchen abgeholt werden.

Gestaltung: Elisabeth Stecker


Moment-Echo: Marie-Claire Messinger


Wort der Woche: Lukas Tremetsberger

Service

Spezialführungen in das Möbellager der Bundesmobilienverwaltung
"Die Couch des Kaisers oder Wie kommt der rote Teppich in die Hofburg"
Ab Jänner monatliche Führungen sowie vier Termine in englischer Sprache

Ausstellungseröffnung am 5. Dezember
"Bruch und Kontinuität" im Hofmobiliendepot

Sendereihe