Kertsch, Rotterdam, Deutschland

Was passierte in der Straße von Kertsch? +++ Brexit: Die Sorge der Transportwirtschaft +++ Deutschland: Grüne im Aufwind +++
Moderation: Markus Müller-Schinwald

Was passierte in der Straße von Kertsch, Rotterdam und der Brexit, Grüne in Deutschland im Aufwind

Was passierte in der Straße von Kertsch?
Die Zusammenstöße und Schießereien zwischen Schiffen der russischen und ukrainischen Marine in der Straße von Kertsch zeigen, wie massiv die Spannungen in diesem Teil Europas sind. Jede Seite wirft der anderen gezielte Provokationen vor, gleichzeitig können die Präsidenten beider Länder außenpolitische Spannungen gut brauchen, um von innenpolitischen Problemen abzulenken. Russland warnt vor ukrainischen Angriffen auf die gerade erst fertiggestellte Brücke zur Halbinsel Krim, die Ukraine befürchtet, dass ihren Hafenstädte am Asowschen Meer der Zugang zu den Weltmeeren versperrt werden soll. Das Europajournal fasst zusammen, was bisher über die Schüsse von Kertsch bekannt ist, gefolgt von einem Gespräch mit dem Moskau-Korrespondenten des ORF, Christian Lininger.

Brexit: Die Sorgen der Transportwirtschaft
In keinem anderen Hafen Europas werden so viele Güter aus und nach Großbritannien verladen wie in Rotterdam, jedes Jahr werden hier Waren im Wert von 21 Milliarden Euro umgeschlagen. Bisher passierte das weitgehend ohne Kontrollen, schließlich sind beide Länder Teil des EU-Binnenmarktes. Doch sobald das Vereinigte Königreich die EU verlässt, wird alles anders, im Fall eines "No-Deal-Brexit" rechnen die niederländischen Zollbehörden damit, dass hier über Nacht mindestens 900 Zöllner zusätzlich eingesetzt werden müssten - Zöllner, die es zur Zeit aber nicht gibt. Über die Herausforderungen, die mit dem Brexit auf den Hafen von Rotterdam zukommen, berichtet Tim Cupal.

Deutschland: Grüne im Aufwind
In Deutschland sorgt derzeit eine Partei für Furore unter der Wählerschaft. Die Rede ist dabei aber nicht von der rechten AfD, sondern von den Grünen. Denn die Grünen in Deutschland haben einen sprichwörtlichen Lauf. Im Gegensatz zu den Partei-Freunden in Österreich, die zuletzt mehr durch Streit und Spaltung aufgefallen sind, wirken die deutschen Grünen nahezu harmonisch. Eine neue Führung, grün-typisch aktuelle Themen und weg vom Verbots- und Bevormundungs-Image zeigen Wirkung und lassen sich an Zustimmungswerten klar ablesen. Das Bündnis 90/Grüne hat bei den Wahlen in Bayern und Hessen deutlich dazugewonnen, und auch Umfragen auf Bundes-Ebene zeigen klar nach oben. Aus Deutschland berichtet Andreas Jölli.

Moderation: Markus Müller-Schinwald

Sendereihe