Sylvia Rohrer

GEORG SCHLOSSER

Die Schauspielerin Sylvie Rohrer über Verwandlungen

"Innere und äußere Verwandlungen begegnen mir ständig im Leben und auf der Bühne". Sich andauernd zu verwandeln ist für Sylvie Rohrer Teil des Berufes. Darauf sensibilisiert, begegnet sie auch Verwandlungen im Alltagsleben mit wachem Auge. Gestaltung: Gerhard Hafner

Ein essentieller Bestandteil der Arbeit für Schauspieler/innen ist die ewige Suche nach Verwandlung und Wahrhaftigkeit. So auch für Sylvie Rohrer, die seit fast zwanzig Jahren dem Ensemble des Burgtheaters Wien angehört. Am 8. Dezember ist die gebürtige Bernerin bei der Uraufführung der Oper "Die Weiden" des österreichischen Komponisten Johannes Maria Staud an der Wiener Staatsoper zu erleben. "Als Schauspielerin trainiere ich die Offenheit zur Verwandlung", sagt Sylvie Rohrer, "wo beginnt sie, wann findet sie statt und wodurch? Wie lässt sich dieser Vorgang beschreiben?"

Wenn aus einem Frosch ein Prinz wird, die Nymphe Daphne - vor Gott Apoll fliehend - sich in einen Lorbeerbaum verwandelt, Gottvater Jupiter die verschiedensten Tiergestalten annimmt, um sich einer seiner Angebeteten zu nähern oder der Tuchhändler Gregor Samsa am Morgen als Käfer erwacht ... Die Literatur ist voller Verwandlungen: Figuren verwandeln sich, sei es in Tiere, gelegentlich auch in Pflanzen, in das andere Geschlecht, vielleicht auch in Gegenstände.

Verwandlungen stehen für den berühmten Zauberlehrling Harry Potter schon ab der ersten Klasse auf dem Stundenplan. Aber die größte Verwandlerin aller Dinge, die Natur, benötigt weder Zauberspruch noch Zauberstab: Pflanzen und Tiere nehmen im Laufe ihres Lebens ständig neue Erscheinungsformen an, ja sogar Steine und Gestirne wandeln sich. Selbst wir Menschen sind wahre Verwandlungskünstler, nicht nur im Fasching. Jeder von uns trägt seine unterschiedlichen Lebensmasken; davon ist Sylvie Rohrer, die heuer ihren 50. Geburtstag gefeiert hat, überzeugt. In der heutigen "Gedanken"-Sendung betrachtet sie den Themenkomplex Verwandlung aus den verschiedensten Perspektiven.

Sendereihe

Gestaltung

  • Gerhard Hafner

Playlist

Komponist/Komponistin: Markus Kraler
Komponist/Komponistin: Andreas Schett
Vorlage: Franz Schubert/1797 - 1828
Titel: Die Taubenpost / instr. - Bearbeitung des gln. Liedes DV 957 Nr.13 ("Ich hab' eine Brieftaub' in meinem Sold")
Ausführende: Franui Musicbanda /Instrumental
Länge: 02:55 min
Label: col legno world WWE 1 CD 20301

Komponist/Komponistin: Astor Piazzolla
Bearbeiter/Bearbeiterin: Frantisek Jánoska /Arrangement/geb.1986
Titel: Oblivion / Bearbeitung für Streichquintett, Klarinette und Klavier
Ausführende: The Philharmonics
Ausführender/Ausführende: Tibor Kovác /Violine
Ausführender/Ausführende: Roman Jánoska /Violine
Ausführender/Ausführende: Thilo Fechner /Viola
Ausführender/Ausführende: Stephan Koncz /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Ödön Rácz /Kontrabass
Ausführender/Ausführende: Daniel Ottensamer /Klarinette
Ausführender/Ausführende: Frantisek Jánoska /Klavier
Länge: 03:30 min
Label: DG/Universal 4810276

Komponist/Komponistin: Jacob Jacobs
Bearbeiter/Bearbeiterin: Abraham Ellstein
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Abraham Ellstein
Titel: Dem Neyem Sher / The New Sher
Ausführende: The Barry Sisters (Ges. m. Begl.)
Länge: 02:58 min
Label: Legacy International - CD 336

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Händel
Bearbeiter/Bearbeiterin: Christina Pluhar /Arrangement
Titel: The Arrival of the Queen of Sheba - aus "Solomon" HWV 67 / Arrangement
Leitung: Christina Pluhar
Ausführende: L'Arpeggiata
Länge: 04:09 min
Label: Erato 19029581169

Komponist/Komponistin: Henry Mancini
Bearbeiter/Bearbeiterin: Tom Poster
Titel: Moon River / Bearbeitung für zwei Violinen und Klavier
Solist/Solistin: Elena Urioste /Violine
Solist/Solistin: Magnus Johnston /Violine
Solist/Solistin: Tom Poster /Klavier
Länge: 03:48 min
Label: Bis Records BIS2428

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart/1756 - 1791
Bearbeiter/Bearbeiterin: Richard Galliano/geb.1950
Titel: Laudate Dominum - Arie für Sopran und Chor aus "Vesperae solennes de confessore" KV 339 / Bearbeitung für Bandonéon und Streichquintett
Solist/Solistin: Richard Galliano /Bandonéon
Solist/Solistin: Bertrand Cervera /Violine
Solist/Solistin: Stéphanie Hénoch /Violine
Solist/Solistin: Jean-Paul Minali-Bella /Viola
Solist/Solistin: Raphael Perraud /Violoncello
Solist/Solistin: Sylvain Le Provost /Kontrabaß
Länge: 04:38 min
Label: DG 4812662

Komponist/Komponistin: Peter Iljitsch Tschaikowsky/1840-1893
Bearbeiter/Bearbeiterin: Duke Ellington /Arrangement
Bearbeiter/Bearbeiterin: Billy Strayhorn /Arrangement
Titel: Nutcracker Suite (1960) / Jazz-Bearbeitung der Nussknacker Suite (aus dem Ballett "Der Nussknacker") / daraus: Overture (Ouvertüre)
Orchester: Harmonie Ensemble/New York
Leitung: Steven Richman
Ausführender/Ausführende: Lew Tabackin /Tenorsaxophon Solo
Ausführender/Ausführende: Lew Soloff /Trompete Solo
Ausführender/Ausführende: Bill Easley /Trompete Solo
Ausführender/Ausführende: Victor Lewis /Drums
Ausführender/Ausführende: George Cables /Piano
Länge: 03:18 min
Label: harmonia mundi HMU907493

Komponist/Komponistin: Thelonious Monk/1917 - 1982
Vorlage: William Henry Monk
Titel: Abide with me / Bearbeitung für Jazz-Septet
Ausführende: Thelonious Monk Septet
Ausführender/Ausführende: Thelonious Monk /Piano
Ausführender/Ausführende: John Coltrane /Tenorsaxophon
Ausführender/Ausführende: Ray Copeland /Trompete
Ausführender/Ausführende: Gigi Gryce /Altsaxophon
Ausführender/Ausführende: Coleman Hawkins /Tenorsaxophon
Ausführender/Ausführende: Wilbur Ware /Bass
Ausführender/Ausführende: Art Blakey /Drums
Länge: 00:53 min
Label: Universal/Concord 7232689

Komponist/Komponistin: Antonín Dvorák/1841-1904
Bearbeiter/Bearbeiterin: Ohad Ben-Ari /Arrangement
Titel: Quartett für Streicher Nr.12 in F-Dur op.96 B.179 / daraus: Finale - 4.Satz / Bearbeitung für Mandoline, Violone, Viola, Violoncello, Kontrabass und Akkordeon (Ausschnitt)
Solist/Solistin: Avi Avital /Mandoline
Solist/Solistin: Simone Bernardini /Violine
Solist/Solistin: Amihai Grosz /Viola
Solist/Solistin: Zvi Plesser /Violoncello
Solist/Solistin: Klaus Stoll /Kontrabass
Solist/Solistin: Ivano Battiston /Akkordeon
Länge: 02:00 min
Label: DG/Universal 4791069

weiteren Inhalt einblenden