Märchenstunde

mit Nadja Kayali.
Maurice Ravel: "Ma mère l'oye", für Klavier zu vier Händen (Martha Argerich, Mikhail Pletnev)

1908 fungierte Maurice Ravel als Babysitter. Im französischen Dorf Valvins beaufsichtigte er die beiden kleinen Kinder Mimi und Jean seiner engen Freundin Ida Godebski. Der kinderlose Ravel war begeistert von den Kleinen. Mit Märchenerzählungen erfreute er die Geschwister. Sein Grundsatz bei der Märchenauswahl: am Abend nicht zu düster, es sollten Albträume vermieden werden. Doch in der Früh durften die Märchen schon eine traurige Note haben, damit die Kinder schnell Appetit bekommen.

Von diesen Märchenstunden inspiriert, schrieb Ravel eine Pavane für Klavier zu vier Händen, die sich musikalisch mit Dornröschen beschäftigt. Später wurde diese Pavane das Anfangsstück der fünfsätzigen Märchensuite "Ma mère l'oye" (Mutter Gans) für Klavier zu vier Händen.

Playlist

Komponist/Komponistin: Maurice Ravel/1875 - 1937
Titel: MA MERE L'OYE / Suite - 5 Kinderstücke für Klavier zu vier Händen
* Nr.1 Pavane de la Belle au bois dormant / Pavane vom Dornröschen. Lent (00:01:27)
* Nr.2 Petit poucet / Der kleine Däumling : Tres modere (00:02:29)
* Nr.3 Laideronnette, imperatrice des pagodes / Laideronnette (ein häßl. Weib), Kaiserin der Pagoden. Mouvement de marche (00:02:55)
* Nr.4 Les Entretiens de la Belle et la Bete / Gespräche zwischen der Schönen und dem Tier. Mouvement de valse tres modere (00:04:07)
* Nr.5 Le Jardin feerique / Der Feengarten. Lent et grave (00:02:57)
Solist/Solistin: Martha Argerich /Klavier
Solist/Solistin: Michail Pletnew /Klavier
Länge: 14:01 min
Label: DG/Universal Classics 4748172

Komponist/Komponistin: Robert Schumann/1810 - 1856
Album: ROBERT SCHUMANN: KLAVIERWERKE UND KAMMERMUSIK VOL.3
Titel: Märchenerzählungen op.132 - für Klavier, Klarinette und Viola
* Nr.1 Lebhaft, nicht zu schnell (00:02:56)
* Nr.2 Lebhaft und sehr markiert (00:02:57)
* Nr.3 Ruhiges Tempo mit zartem Ausdruck (00:04:07)
* Nr.4 Lebhaft, sehr markiert (00:03:59)
Solist/Solistin: Paul Meyer /Klarinette
Solist/Solistin: Antoine Tamestit /Viola
Solist/Solistin: Eric Le Sage /Klavier
Länge: 14:18 min
Label: Alpha 121 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Benjamin Britten/1913 - 1976
Titel: THE PRINCE OF THE PAGODAS op.57 / Ballettmärchen in 3 Akten / Gesamtaufnahme / 1.und 2.Akt
* 7. Variation of the King of the West/König des Westens (00:01:06)/ 1.Akt: The Palace of the Emperor of the Middle Kingdom/Der Palast des Herrschers im Reich der Mitte
Anderssprachiger Titel: Der Prinz der Pagoden
Orchester: London Sinfonietta
Leitung: Oliver Knussen
Länge: 01:05 min
Label: Virgin 353703-238 / VCD 791103

Komponist/Komponistin: Robert Schumann/1810 - 1856
Album: SCHUMANN: KAMMERMUSIK - MARTHA ARGERICH & FRIENDS LIVE
Titel: Märchenbilder op.113 - vier Stücke für Klavier und Viola
* Nr.1 Nicht zu schnell (00:03:44)
* Nr.2 Lebhaft (00:03:38)
* Nr.3 Rasch (00:02:27)
* Nr.4 Langsam, mit melancholischem Ausdruck (5.26, Zeit + APPL. 5.45, GZ OHNE Appl.) (00:05:26)
Solist/Solistin: Martha Argerich /Klavier
Solist/Solistin: Nobuko Imaï /Viola
Länge: 15:53 min
Label: EMI Classics 6426732 (3 CD)

Komponist/Komponistin: Arnold Schönberg/1874 - 1951
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Albert Giraud/1860 - 1929
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Otto Erich Hartleben /Übersetzung/1864 - 1905
Album: PIERRE BOULEZ DIRIGIERT SCHÖNBERG
Titel: 21. O alter Duft (00:01:32)
Textanfang: O alter Duft aus Märchenzeit, berauschest wieder meine Sinne
Gesamttitel: PIERROT LUNAIRE, op.21 - Melodram in 3 Teilen nach Gedichten von Albert Giraud für eine Sprechstimme und Instrumente
3.TEIL
Leitung: Pierre Boulez
Solist/Solistin: Christine Schäfer /Sprechstimme
Ausführende: Ensemble InterContemporain /Mitglieder
Ausführender/Ausführende: Florent Boffard /Klavier
Ausführender/Ausführende: Alain Damiens /Klarinette, Baßklarinette
Ausführender/Ausführende: Sophie Cherrier /Flöte, Piccolo
Ausführender/Ausführende: Jeanne Marie Conquer /Violine, Viola
Ausführender/Ausführende: Jean Guihen Queyras /Violoncello
Länge: 01:32 min
Label: DG 4576302

Sendereihe

Gestaltung