Toter Hase am Straßenrand

DPA/INGO WAGNER

Von flachgefahrenen Igeln und zerquetschten Fröschen

Tote Tiere am Rande der Straße
Ein undankbares Arbeitsfeld

Jeder hat schon einmal überfahrene Tiere gesehen. Besonders im Herbst häufen sich Unfälle mit Wildtieren. Unauffällig liegen sie irgendwo am Straßenrand und werden wenig beachtet. Behindert der Tierkadaver den Straßenverkehr oder handelt es sich gar um ein gesuchtes Haustier, wird die Straßenmeisterei verständigt. Mit Schaufeln und Handschuhen heben die Mitarbeiter die Tiere vom Asphalt und verwahren sie in Kühltruhen, bis die Tierkörperverwertung kommt. Von Wildunfällen, vermissten Haustieren und verdächtigen Bremsspuren.

Gestaltung: Kathrin Wimmer


Rätsel des Alltags: Warum tragen Mädchen rosa und Buben hellblau? Bis ins 20. Jahrhundert galt nämlich rosa als Farbe der kleinen Männer.

Gestaltung: Bea Sommersguter

Service

Projekt "Roadkill"

Florian Heigl
Institut für Zoologie
Universität für Bodenkultur Wien
Gregor-Mendel-Straße 33
1180 Wien
Tel.: +43 1/ 47654-3211
Email

Projekt Roadkill auf Facebook

Farbberatung Claudia Schober
Argentinierstraße 4-6, 1040 Wien

Sendereihe