Der lebendige Adventkalender, Auf Augenhöhe, Faszination Japan

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Der lebendige Adventkalender
2. Auf Augenhöhe
3. Faszination Japan

1. Der lebendige Adventkalender
"Stille Nacht! Heilige Nacht!" - Das bekannteste Weihnachtslied der Welt feiert heuer seinen 200. Geburtstag. Entstanden in Oberdorf bei Salzburg begann die weltweite Verbreitung von "Stille Nacht" allerdings im Tiroler Zillertal. Und diese historische Gegebenheit hat das Veranstaltungszentrum "Steudltenn" in Uderns zu einem "lebendigen Adventkalender" inspiriert: "Bis zum Heiligen Abend wird jeden Tag im Dezember an unterschiedlichen Orten im Zillertal eine Tür des Adventkalenders geöffnet - 24 besondere, musikalische Darbietungen zur "Stillen Nacht". Zum Beispiel am 21. Dezember im Zentrum Schwaz das Singspiel "Die wahre Geschichte" der Geschwister Strasser, wie sie als arme, fahrende Händler mit dem einfachen Volkslied "Stille Nacht" die Welt eroberten. Weitere Termine sind am 22. Und 23. Dezember, Vorstellungsbeginn ist jeweils um 20 Uhr.

2. Auf Augenhöhe
Im "Kulturkino" der Kulturinitiative Gmünd in Kärnten wird am 20. Dezember der preisgekrönte deutsche Kinofilm "Auf Augenhöhe" aus dem Jahr 2016 gezeigt. "Auf Augenhöhe" ist eine tragikomische Geschichte eines zehnjährigen Heimkinds, das entdeckt, dass sein bislang unbekannter Vater kleinwüchsig ist: "Der zehnjährige Michi entdeckt eines Tages zufällig einen Brief seiner verstorbenen Mutter an einen gewissen Tom. Michi ist sich sicher: Dieser Unbekannte muss sein Vater sein - und er macht sich auf die Suche - nach einem starken Mann, der ihn beschützt und ihm ein zu Hause gibt. Umso größer ist die Enttäuschung, als er ihm endlich gegenüber steht: Sein Vater ist kleiner als er! Sein Vater Tom ist genauso geschockt von seiner unverhofften Vaterschaft. Ihre Begegnung wird das Leben beider für immer verändern." Regie führten Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf. "Auf Augenhöhe" im Kulturkino Gmünd in Kärnten, am Donnerstag, 20. Dezember um 19 Uhr.

3. Faszination Japan
"Faszination Japan" lautet der Titel einer Ausstellung, die derzeit im Kunstforum Wien läuft, die sich der sogenannten "Japomanie" widmet, also der Begeisterung der westlichen Welt für die Ästhetik und die Bilderwelt des Fernen Ostens. Die Ausstellung zeigt Gemälde und Druckgrafik sowie Objekte und Möbel, und stellt die von fernöstlicher Ästhetik beeinflussten Europäischen Werke von Claude Monet über Edgar Degas bis zu Gustav Klimt oder Henri de Toulouse-Lautrec den japanischen Holzschnitten, Paravents und Objekten gegenüber. "Faszination Japan" im Kunstforum Wien läuft noch bis zum 20. Jänner.

Service

Steudltenn
Kulturkino Gmünd
Kunstforum Wien

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung