Fest auf Pump

Weihnachtsgeschenke auf Raten
Über den Druck, schenken zu müssen und die finanziellen Folgen

Konsum wird in der Vorweihnachtszeit zum Konsumrausch emporstilisiert. Weihnachtsmusik, leuchtende Dekorationen und verlockende Rabattaktionen signalisieren: Weihnachten steht vor der Tür, Geschenke müssen gekauft werden!
Ein Fernseher auf Raten, ein Smartphone und daneben noch allerlei Kleinigkeiten für die Verwandtschaft. Im Schnitt werden in Österreich 450 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgegeben - für manche Menschen eigentlich zu viel. Die Ausgaben im Dezember machen sich spätestens im neuen Jahr bemerkbar, wenn die Jahresabrechnungen für Strom und Gas anstehen.

Hinter dem Kauf von Geschenken stecke oft der Wunsch, dazu zu gehören, Status und finanzielle Stärke unter dem Weihnachtsbaum zu zeigen, glaubt Christian Neumayer, Geschäftsführer der Wiener Schuldnerberatung. Um die Ausgaben im Blick zu behalten, rät er, sich eine Liste zusammenzustellen, ein Budget festzulegen und in bar zu zahlen.

Gestaltung: Ornella Wächter


Meisterstück: Der Schmuckkünstler Thomas Hauser über die von ihm in jahrelanger Forschungsarbeit entwickelte schwarze Edelmetalllegierung "Niellium".

Gestaltung: Bea Sommersguter

Service

LINK:
Atelier Allure - Thomas Hauser

Sendereihe