Betonwand und Überwachungseinheit einer Justizanstalt

APA/BARBARA GINDL

Aus dem Gefängnis ins Leben

Über das Leben nach der Haft.
Gäste: Christine Hubka, ev. Pfarrerin i.R., Gefängnisseelsorgerin; Markus Drechsler, Obmann der "Selbst- und Interessensvertretung zum Maßnahmenvollzug".
Moderation: Natasa Konopitzky.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

"Es war der 4. Dezember 2006 um elf Uhr, als ich vor dem großen Tor in der Wickenburggasse stand. Bepackt mit zwei Taschen, dem Entlassungsgeld und einer Informationsbroschüre für Haftentlassene. Niemand erwartete mich vor dem Tor. Ich stand nun hier und wusste nicht, ob ich nach links oder rechts gehen sollte", erzählt Dieter Sommer im Buch "Nach der Haft. Gespräche mit Haftentlassenen". Christine Hubka, die als Gefängnisseelsorgerin in der Justizanstalt Wien-Josefstadt arbeitet, lässt in ihrem Buch 23 Haftentlasse zu Wort kommen. Sie erzählen über die erste Zeit in Freiheit, familiäre Unterstützung, zerbrochene Beziehungen, Obdachlosigkeit nach der Haft und die Schwierigkeit, Arbeit zu finden.

Markus Drechsler stand ebenfalls ohne Unterstützung vor dem Gefängnistor. Er wurde aus dem Maßnahmenvollzug entlassen, galt als "geistig abnormer Rechtsbrecher" und kam über die Soziale Gerichtshilfe bei einer Familie unter, die ihm dann auch half, eine eigene Wohnung zu finden. Das erleichterte ihm den Start in die Freiheit.

Natasa Konopitzky spricht mit Christine Hubka und Markus Drechsler über die Zeit nach der Haftentlassung und über die Pläne des Sozialministeriums, vorzeitig aus der Haft entlassenen Straftätern die Mindestsicherung zu streichen.

Christine Hubka ist pensionierte evangelische Pfarrerin und arbeitet seit 2010 ehrenamtlich als Gefängnisseelsorgerin in der Justizanstalt Wien-Josefstadt. Sie hat 2013 das Buch "Haftfalle. Begegnungen im Gefängnis" veröffentlicht und auch "Reite den Drachen!" geschrieben, ein Buch für Kinder von Inhaftierten.

Markus Drechsler war fünfeinhalb Jahre im Maßnahmenvollzug inhaftiert. Nach seiner Freilassung gründete er den Verein SiM (Selbst- und Interessensvertretung zum Maßnahmenvollzug) und veröffentlichte das Buch "Maßnahmenvollzug. Menschenrechte weggesperrt und zwangsbehandelt". Markus Drechsler hat inzwischen, nach einem Freispruch, ein Verfahren zur Entschädigung für seine Anhaltung im Maßnahmenvollzug angestrengt. Das Ende dieses Verfahrens ist noch nicht absehbar.

Wenn Sie sich in der Sendung beteiligen möchten: Rufen Sie an unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Service

Literatur:

Christine Hubka: Nach der Haft. Gespräche mit Haftentlassenen. Wien: Mandelbaum Verlag, 2018.
Christine Hubka: Haftfalle. Begegnungen im Gefängnis. Wien: Edition Steinbauer, 2013.
Christine Hubka, Matthias Geist: Reite den Drachen! Wien: Verlag der Apfel, 2010.
Markus Drechsler, Blickpunkte (Hg.): Maßnahmenvollzug. Menschenrechte weggesperrt und zwangsbehandelt. Wien: Mandelbaum Verlag, 2016.

Playlist

Komponist/Komponistin: Hoagy Carmichael
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Stuart Gorrell
Titel: Georgia on my mind (Musik tw unterlegt)
Ausführender/Ausführende: Tim Jefferson
Länge: 03:40 min
Label: Universal

Urheber/Urheberin: Earle Hagen
Titel: Harlem Nocturne (Musik tw unterlegt)
Ausführender/Ausführende: Spike Jones
Länge: 02:58 min
Label: Verve

Urheber/Urheberin: William Charles Andress
Titel: Sweet P (Musik tw unterlegt)
Ausführender/Ausführende: William Charles Andress
Länge: 04:08 min
Label: Windham Hill Jazz - WD-0124

Sendereihe